BAUMAßNAHMEN in der  Steilshooper Straße -

Wie ich bereits berichtet habe, ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.  

Die Bramfelder Polizei berichtet:

- es ist mit 30 Löchern zu rechnen

- teilweise Einbahnstraße

- zeitweise Vollsperung

 

Die Polizei Bramfeld hat auf der Sitzung des Regionalausschuss Bramfeld/Steilshoop/Farmsen und Berne berichtet, dass Vattenfall aufgrund eines Rohrbruches die Steilshooper Straße auf unbestimmte Zeit sperren wollte. Erst nach langen Verhandlungen konnte dies verhindert werden. Die Arbeiten werden aufgrund eines Rohrbruches erforderlich. Wäre eine Reparatur ausgeblieben, wäre die Wärmezufuhr für Steilshoop zukünftig ausgeblieben. Durch die ausbleibende andauernde Vollsperrung werden für die Abarbeitung bis zu 30 Baustellen erforderlich sein.

 

Trotz der Intervention der Polizei ist mit zeitweisen Einbahnstraßenverkehr, der Reduzierung auf 30km/h und einer zeitweisen Vollsperrung zu rechnen.

Ein Dank gilt der Bramfelder Polizei, die sich für den fließenden Verkehr eingesetzt hat.

 

 

Auf der folgenden Seite gibt Vattenfall folgendes bekannt:

http://www.pressebox.de/pressemitteilung/vattenfall-gmbh/Fernwaermebauarbeiten-in-Hamburg-Steilshoop/boxid/812562

 

"(PresseBox) (Berlin, 01.09.2016) Im Hamburger Stadtteil Steilshoop werden ab dem 5. September 2016 Reparaturarbeiten am Fernwärmenetz durchgeführt. Dafür müssen in der Steilshooper Straße zwischen den Hausnummern 257 und 295 diverse Baugruben eingerichtet werden. Die Arbeiten sind für die Sicherung der Fernwärmeversorgung des Stadtteils Steilshoop erforderlich und sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Während der Baumaßnahmen wird es in dem betroffenen Bereich zu Verkehrsbehinderungen kommen. Vattenfall setzt alles daran, Beeinträchtigungen für die Anwohner und den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Um die Arbeiten möglichst schnell durchzuführen, werden zwei Tiefbaufirmen parallel eingesetzt.

Vattenfall und die Freie und Hansestadt Hamburg investieren als Partner in die Modernisierung und den Erhalt des Hamburger Fernwärmenetzes, um die Versorgungssicherheit in Hamburg auf einem hohen Niveau zu halten und sie weiter zu verbessern. Mit dem Ausbau und Erhalt der umweltschonenden Fernwärme leisten sie einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz. "



Kommentar schreiben

Kommentare: 0