Wohnungsbauprogramm 2017

Mit Drucksache 20-3935 teilt das Bezirksamt Wandsbek das Wohnungsbauprogramm 2017 mit. In Bramfeld-Süd und in Steilshoop sind folgende Maßnahmen geplant. Das Wohnungsbaupotenzial beträgt mindestens 305 Einheiten. Einige Bauvorhaben sind noch nicht abschließend geplant.

 

Gebaut werden soll: Am Stühm-Süd, Borchertring 34/38, Bramfelder Dorfgraben, Bramfelder Dorfplatz, Fritz-Flinte-Ring (nördlich Nr. 56), Fritz-Flinte-Ring (nördlich Nr. 41), Georg-Raloff-Ring 11, Georg-Raloff-Ring 40 bis 44, Heukoppel, beim Marktplatz, Hegholt.

 

 

 

Am Stühm-Süd

Derzeitige Nutzung: Stellplatzanlage, Freifläche

Fläche 0,4 ha

Wohnungspotenzial: 24

Eigentümerverhältnisse: Freie Stadt Hamburg

Baubeginn möglich: 2017

 

Borchertring 34/38

Derzeitige Nutzung: Schule am See

Fläche 2,4 ha

Wohnungspotenzial: offen

Eigentümerverhältnisse: Freie Stadt Hamburg

Baubeginn möglich: unbekannt

Schulnutzung soll künftig verlagert werden, Ermittlung des quantitativen Wohnungsbaupotentials erst auf Basis des künftigen Wettbewerbsergebnisses möglich, Lage im Gebiet des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) Steilshoop

 

Bramfelder Dorfgraben

Derzeitige Nutzung: unbebaute Freifläche

Fläche 1,2 ha

Wohnungspotenzial: 145

Eigentümerverhältnisse: Private Projektgesellschaft (mit Genossenschaft)

Baubeginn möglich: 2017

Vergabe in 2016 abgeschlossen, „Preisgedämpfter freifinanzierter Wohnungsbau“ (8-9 € Nettokaltmiete)

 

Bramfelder Dorfplatz

Derzeitige Nutzung: Wohnen, Kfz - Werkstatt, Garten

Fläche 0,8 ha

Wohnungspotenzial: 136

Eigentümerverhältnisse: Private Projektgesellschaft (mit Genossenschaft)

Baubeginn möglich: 2017

Anteil geförderter Mietwohnungen 30 %

 

Fritz-Flinte-Ring (nördlich Nr. 41)

Derzeitige Nutzung: Sportflächen, Stellplatzanlage, Baumbestand

Fläche 1,2 ha

Wohnungspotenzial: offen

Eigentümerverhältnisse: Freie Stadt Hamburg

Baubeginn möglich: 2017

Ermittlung des quantitativen Wohnungsbaupotentials erst auf Basis des künftigen Wettbewerbsergebnisses möglich, Änderungen FNP und LAPRO erforderlich, Lage im Gebiet des Rahmenprogramms Integrierte Stadtentwicklung (RISE) „Steilshoop“

 

Fritz-Flinte-Ring (nördlich Nr. 56)

Derzeitige Nutzung: Sportflächen, Grandplatz

Fläche 1,2 ha

Wohnungspotenzial: offen

Eigentümerverhältnisse: Freie Stadt Hamburg

Baubeginn möglich: 2017

Ermittlung des quantitativen Wohnungsbaupotentials erst auf Basis des künftigen Wettbewerbsergebnisses möglich, Änderung FNP und LAPRO erforderlich, Lage im Gebiet des Rahmenprogramms Integrierte Stadtentwicklung (RISE) „Steilshoop“

 

Georg-Raloff-Ring 11

Derzeitige Nutzung: Kindertagesstätte, Freifläche, Baumbestand

Fläche 0,6 ha

Wohnungspotenzial: 50

Eigentümerverhältnisse: privat (ev.- luth. Kirchengemeinde)

Baubeginn möglich: 2017

Kindertagesstätte soll in Bebauungskonzept integriert werden, Teilnutzungsinteresse der Diakonie Lage im Gebiet des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE), Nachsorgekonzept „Appelhoff“, Baumbestand zu beachten

 

Georg-Raloff-Ring 40 bis 44

Derzeitige Nutzung: Stellplatzfläche

Fläche 0,2 ha

Wohnungspotenzial: 80

Eigentümerverhältnisse: privat

Baubeginn möglich: 2017

 

Hegholt

Derzeitige Nutzung: Wohnsiedlung, Freiflächen, Stellplatzanlagen

Fläche unbekannt

Wohnungspotenzial: offen

Eigentümerverhältnisse: FHH, bzw. städtisches Unternehmen und privat

Baubeginn möglich: 2017

z.T. SAGA Flächen, Nachverdichtungspotential ermittelt durch Gutachten zur Weiterentwicklung der Siedlungen der 50er und 60er Jahre, Baumbestand zu beachten

 

Heukoppel, beim Marktplatz

Derzeitige Nutzung: Freifläche, Stellplatzanlage, Baumbestand

Fläche 0,2 ha

Wohnungspotenzial: 30

 

Eigentümerverhältnisse: FHH, bzw. städtisches Unternehmen und privat



Kommentar schreiben

Kommentare: 0