Unfassbar: Kundenzentren in Bramfeld, Süderelbe, St. Pauli, Finkenwerder und Volksdorf vor dem aus - CDU-Fraktion Wandsbek kämpft für den Erhalt!

Mitarbeiter der Wandsbeker Kundenzentren haben mich darüber informiert, dass die kurz- bis mittelfristige Schließung der o.g. Kundenzentren geplant sei.

Zum 01.04.2018 soll in Bramfeld Schluss sein. Dann wird das Kundenzentrum nur noch wie bereits in Volksdorf geplant von mobilen Einheiten betreut. Die Öffnungszeiten werden drastisch gekürzt.
Kurz- bis mittelfristig ist in jedem Fall mit der Schließung des KuZ Bramfeld zu rechnen, so auch Süderelbe, St. Pauli, Finkenwerder und Volksdorf.
Auf meine Anfrage an das Bezirksamt wurde mir noch mitgeteilt, dass die Öffnungszeiten aller Kundenzentren ausgebaut statt gekürzt werden sollen. Man wollte die Planungen offensichtlich noch nicht bekannt geben und hat wohlwissend falsche Antworten gegeben. Nunmehr habe ich das Bezirksamt Wandsbek explizit zum Kundenzentrum Bramfeld befragt. Montag oder Dienstag muss ich eine Antwort erhalten. Ich bin gespannt, ob das Bezirksamt endlich die Hosen runter lässt oder sich auf noch nicht entschiedene Planungen bezieht. Fakt ist, dass mehrere Mitarbeiter des Kundenzentrums mich über die Planungen informiert haben. 
Mit der mittelfristigen Schließung des KuZ Bramfeld wird das Angebot in Bramfeld immer kleiner. Ältere und kranke Bewohnerinnen und Bewohner müssen dann den weiten Weg nach Wandsbek auf sich nehmen. Eine flächendeckende Betreuung ist somit nicht mehr gegeben.
Die CDU-Fraktion wird die Schließung nicht hinnehmen und für den Erhalt des Kundenzentrums Bramfeld kämpfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0