Schandfleck EKZ Steilshoop muss endlich angefasst werden

Steilshoop ist grün und lebenswert. Das größte Problem, was in Steilshoop herrscht, ist das Einkaufszentrum.

Es wird endlich Zeit, dass dieses Problem angegangen wird. Daher habe ich den Antrag eingebracht, dass die Politik zusammen mit dem Inhaber Lösungen für diesen Schandfleck erarbeitet. Am 18.01.2018 sollte das Treffen mit dem Eigentümer stattfinden. 

Nunmehr hat uns das Bezirksamt Wandsbek mitgeteilt, dass der Eigentümer kein Kontakt möchte. 

Ich kann den Eigentümer nicht verstehen. Wieso möchte er nicht zusammen mit uns Lösungen erarbeiten. Es muss doch auch in seinem Interesse sein, dass dieses Ungetüm endlich wieder wirtschaftlich betrieben werden kann.

Beispielsweise könnte die Stadt Hamburg das EKZ mieten oder ggf. auch kaufen, um ein Studentenwohnheim oder eine Behörde in Steilshoop zu schaffen.

Was meint ihr dazu?

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Edith Steinborn (Sonntag, 14 Januar 2018 17:25)

    ... Auch dieser Idee, diesem Vorschag kann ich nur Positives abgewinnen.
    Der Zustand des Einkaufszentrums ist wahrlich alles andere als ansprechend, was für mich seit langem zur Folge hat, dass ich tunlichst vermeide, es mir ansehen zu müssen sprich meine Einkäufe anderweitig erledige. Ich denke, auch anderen Bewohnern wird es vergleichsweise ähnlich gehen.
    Und wenn ich mir die Reaktion des Eigentümers (siehe oben) anschaue, dann kann ich mich nur in meiner Handlungsweise bestärkt fühlen, legt man anscheinend doch keinerlei Wert auf Besucher, sprich Käufer. Mögen sie sich doch auch weiterhin anderweitig mit Lebensmittel und Sachgüter bestücken. Mit unseren Geschäften kann es ruhig weiter den Bach hinuntergehen.

  • #2

    Sven Schirmag (Sonntag, 14 Januar 2018 17:54)

    Ich habe selbst mal 31 Jahre in Steilshoop gewohnt. Ich habe das Einkaufszentrum als einen belebten Ort, sogar mit verschiedenen jährlichen Ausstellungen in guter Erinnerung. Alles konnte man dort als Lebensmittelpunkt für 17.000 Bewohner erledigen. Ich frage mich warum dieses Einkaufszentrum in so eine Lage kommen konnte, obwohl man hier den Luxus eines gebührenfreien Parkhauses hat. So etwas gibt es in Bramfeld nicht. Vielleicht wird es im Bramfelder Einkaufszentrum bald genauso trostlos aussehen, wie heute in Steilshoop.

  • #3

    Sandro Kappe (Montag, 15 Januar 2018 07:21)

    Die Stadt Hamburg hat es in Billstedt vorgemacht. Da hat man das EKZ aufgekauft und betreibt es selber. Es gibt ja Lösungen, aber weder die Stadt noch der Eigentümer wollen offensichtlich etwas ändern.