leerstehendes Gebäude am Bramfelder See/Ohlsdorfer Friedhof – Was ist damit geplant? – Was würdet ihr machen?

Anwohner sind an die CDU-Fraktion mit der Bitte das leerstehende Gebäude am Friedhof Ohlsdorf/Bramfelder See zu ertüchtigen herangetreten.

 

Bevor Planungen zur Ertüchtigungen vorgenommen werden können, ist zu klären, wem das Gebäude zugeordnet ist und was mit diesem Gebäude geplant ist.

 

Vor diesem Hintergrund habe ich die zuständige Behörde gefragt:

 

a.    Wem gehört das leerstehende Gebäude Ecke Bramfelder See/Einfahrt Ohlsdorfer Friedhof?

b.    Wann wurde das Gebäude geschlossen und warum?

c.    Weißt das Gebäude einen Wasser- und einen Abwasserabfluss auf?

d.    Weißt das Gebäude einen Stromanschluss auf?

e.    Welche Planungen sind für das Gebäude vorgesehen?

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Dirk Ludewig (Donnerstag, 28 Juni 2018 19:22)

    Sehr gut!

  • #2

    Sabine Wichmann (Donnerstag, 28 Juni 2018 21:15)

    wenn dies eine Bramfelder Perle werden könnte sowie die Alsterperle, dann hätten wir
    eine große Bereicherung für alle Bewohner ob groß oder klein, die ihren Spaziergang oder ihr sportliches Programm am/ um den Bramfelder See machen. Oder nach Feierabend auf ein Bierchen, Wein oder Wasser vorbeikommen um abzuschalten aus dem Alltag...

  • #3

    H. Segler (Samstag, 30 Juni 2018 21:59)

    Eine BRAMFELDER PERLE in grüner Lunge. Wie z.B. das Park-Café im Stadtpark - Außenbereich als Social-Treffpunkt: Eine schöne Idee zum Relaxen.

  • #4

    Behrens (Sonntag, 01 Juli 2018 16:51)

    Das kleine Häuschen gehört dem Bezirksamt Nord und war früher ein Toilettenhäuschen. Es ist bestimmt mehr als 20 Jahre geschlossen! Die Idee, hier einen Kiosk o.ä. Zu installieren, kam schon öfter auf.