Wiese beim Tierhaus Steilshoop wird zugeschüttet! - Was meint ihr?

Die Ausbaggerungen der Baustelle des Campus Steilshoop werden auf die Wiese des Tierhauses Steilshoop "entsorgt". Die Wiese wurde großräumig abgesperrt. Der Kies soll bis 2020 da verbleiben und anschließend für die weiteren Bebauungen in Steilshoop genutzt werden.

Die Anwohner sind gestern bei der Stadtteilbeiratssitzung Steilshoop sturm gelaufen und haben gefordert, dass die Ausbaggerungen woanders hingebracht werden sollen.

Grausam ist, dass die zuständige Behörde - Schulbau Hamburg - die Maßnahme nicht frühzeitig kommuniziert hat. Das nennt man nicht transparent.

Aber die Maßnahme, auch wenn diese nicht gut für die Wiese und Steilshoop ist, ist die wirtschaftlichste Variante.

Alle weiteren Optionen, wie außerhalb von Hamburg fahren, kosten viel Geld und führen zu einem hohen Verkehrsaufkommen mit entsprechenden Abgasen.

Derlei Problematiken werden wir wohl in den nächsten Jahren öfter in Steilshoop beobachten werden. Beispielsweise beim Neubau der U5 und ggf. bei der Sanierung des EKZ (mal soll die Hoffnung ja nicht aufgeben)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine Wichmann (Donnerstag, 28 Juni 2018 21:07)

    unmöglich, aber da zeigt sich wieder das mit zweierlei Maß in Hamburg geplant und gearbeitet wird, denn in manch anderen Stadtteilen von HH würde dieses nicht passieren.
    Immer wieder schade für Bramfeld und Steilshoop, dieser große Stadtteil ist so schön und bietet so viel mehr....