Unzureichende Pflege des Wanderweges an der Seebek verhindert erforderliche Leerung der Klärgrube einer Anwohnerin im Kleingarten! - Konnte Pflegemaßnahmen erre

Im Kleingartenverein Hinschgrund (beim Appelhoffweiher) wohnen noch einige Pächter in sogenannten Behelfsheimen.

Legal bewohnte Behelfsheime dürfen von den rechtmäßigen Besitzern bis zum Auszug oder zum Tode zu Wohnzwecken genutzt werden.

Mit dem Verlassen des Gebäudes erlischt das Wohnrecht.

 

Es ist nicht auf andere Personen übertragbar.

Diese Behelfsheime weisen Strom- und Wasseranschlüsse auf. Das Abwasser wird in sogenannten Kläranlagen entsorgt.

 

Seit mehr als 40 Jahren hat eine Anwohnerin im Kleingartenverein Hinschgrund die Kläranlage von einer Firma mit entsprechendem Wagen abpumpen lassen. Letzte Woche teilte die Firma, welche bisher die Kläranlage gereinigt hat, mit, dass aufgrund des unzureichend gepflegten öffentlichen Weges zum Kleingarten eine Leerung nicht möglich sei.

 

Die Kläranlage der Anwohnerin war so gut wie voll. Die über 80 jährige Frau war verzweifelt, da das Bezirksamt Wandsbek ihr mitteilte, dass eine Pflege des Weges nicht vorgesehen ist.

 

Nachdem ich mich an das Bezirksamt gewandt habe, wurde mir nunmehr zugesichert, dass bis Freitag eine Pflege vorgesehen ist.

Somit kann die Leerung veranlasst werden.

 

Ich bin froh, dass das Bezirksamt eingelenkt hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0