Was soll in Steilshoop und Bramfeld verbessert werden? Was sind eure Wünsche? Was muss das Bezirksamt Wandsbek verbessern?

Was muss die örtliche Politik verbessern? Wo drückt der Schuh? Bitte teilt mir eure Meinungen/Wünsche/Anregungen mit.

Hintergrund ist, dass im Jahr 2019 Bezirksversammlungswahlen sind. Dafür erstellt die CDU-Wandsbek ein Wahlprogramm.

Für die Stadtteile Bramfeld und Steilshoop würde ich folgendes fordern:

  • Erhalt aller Kleingärten und Grünflächen
  • EKZ Steilshoop muss saniert werden
  • Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in Bramfeld (Beispielsweise durch den Ausbau der Bustaktung (277, 173, 118, 7, 177 etc.) und durch die neue U-Bahn-Anbindung)
  • Erhalt des Schwimmbades Bramfeld
  • attraktiven Weihnachtsmarkt in Bramfeld ermöglichen
  • Erhalt der Einrichtungen Häuser der Jugend Bramfeld und Steilshoop, Bücherhalle, des Kundenzentrum Bramfeld etc.
  • es muss verhindert werden, dass der Bramfelder Marktplatz zum Treffpunkt einer Trinkerszene wird
  • Tierhaus Steilshoop erhalten
  • Verwilderung des Bramfelder Marktplatzes begegnen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Milan Lorenzen (Freitag, 12 Oktober 2018 20:07)

    Es sollte endlich dafür Sorge getragen werden das der Friedhof ein Ort der Stille für verstorbene ist, anstatt eine Transit-Strecke für Menschen denen ihr motorisiertes, persönliches, schnelles vorankommen wichtiger als Toten- Ruhe ist. Dafür ist der Friedhof mit Schildern versehen worden das nur Anlieger ihn befahren dürfen. Allerdings wird für deren Einhaltung nichts mehr getan. Früher wäre es fast undenkbar das Taxis oder Gewerbe-Fahrzeuge ihn befahren. Aber es scheint kein Unrechtsempfinden zu bestehen. Man kann statt 30 km/h auch 50 fahren, bei Rot über Ampeln oder durch den Friedhof. Anarchie auf den Straßen! Das muss aufhören. Dafür MUSS der Friedhof sorgen.

  • #2

    Sandro Kappe (Freitag, 12 Oktober 2018 21:16)

    Da haben Sie absolut recht. Leider hat der Friedhof nicht die Mittel für Schranken. Leider.