HVV lässt Anwohner im Regen stehen - Kein Unterstand bei der Bushaltestelle Ellernreihe Mitte - Vorschlag: Unterstand ohne Seitenwände - Was meint ihr?

Anwohner haben sich an die CDU-Fraktion Wandsbek gewandt, mit Bitte einen Unterstand für die Haltestelle Ellernreihe Mitte zu schaffen.

Auf Anfrage teilt die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) mit, dass aufgrund der beengten Platzverhältnisse ein Unterstand bisher nicht genehmigt wurde.

Seit dem Jahr 2012 sei die Möglichkeit der Einrichtung eines

Fahrgastunterstandes wiederholt geprüft worden. Jedoch wurde bisher keine Haltestelle realisiert.

Von der zuständigen Behörde werden lediglich die Probleme aufgezeigt, jedoch keine Lösungen mitgeteilt. Es kann nicht im Interesse der Stadt Hamburg sein die Anwohner im Regen stehen zu lassen. Beispielsweise besteht die Möglichkeit einen Unterstand ohne Seitenwände aufzustellen. Dadurch würden die Fußgänger und Radfahrer nicht behindert werden. Anbieter für derartige Lösungen sind im Internet zu finden.

Ich lasse die Antwort so nicht stehen und habe daher erneut nachgefragt. (Anfrage) Der Unterstand muss endlich kommen. HVV und die zuständige Behörde müssen endlich Lösungen erarbeitet, anstatt nur Probleme zu sehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva Houillon (Donnerstag, 29 November 2018 20:48)

    Ihr Lösungsvorschlag - Unterstand ohne Seitenwände - ist allemal besser als GAR NICHTS ! Einerseits soll der steuerzahlende Bürger so ost wie möglich das Auto stehen lassen und den öff. Nahverkehr nutzen ; andererseits macht man den Menschen diesen Vorschlag...oder sollte ich lieber sagen : dieses ANSINNEN (!) ... nicht gerade schmackhaft . Wobei die Fahrpreise in HH geradezu gepfeffert sind . Kundenservice sieht anders aus .
    Danke lieber Sandro dass Sie diese Thema aufgegriffen haben . Die Politiker unserer "Regierungs- Parteien" sehen sich nicht dazu genötigt...traurig , traurig , traurig...

  • #2

    Sandro Kappe (Samstag, 01 Dezember 2018 08:06)

    Die Behörde hat immer nur mitgeteilt, warum es nicht geht. Aber keine Vorschläge unterbreitet wie es gehen kann. Das finde ich traurig...