In reichen Stadtteilen wollen Anwohner eine Bebauung verhindern!

In ganz Hamburg wird massiv versiegelt - in ganz Hamburg? - Nein, eine Ini in der Dorotheenstraße wehrt sich gegen die Bebauung. 

Begründung:

"Eine Nachverdichtung an diesem Standort wäre eine große Belastung für den Stadtteil. Die Natur müsste einer Betonwüste weichen."

Auch bei uns in Bramfeld und Steilshoop werden immer wieder Grünflächen bebaut. Offensichtlich wehren sich in reichen Stadtteilen die Anwohner gegen die Bebauung. Bei uns kann man hingegen alles betonieren!😡

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Claudia (Donnerstag, 29 November 2018 19:19)

    ich finde auch wir müssen die Bremse ziehen, so geht es nicht weiter, wo man auch hinsieht wird gebaut!

  • #2

    Eva Houillon (Donnerstag, 29 November 2018)

    ...wir werden uns noch wundern WIEVIEL noch gebaut wird...werden MUSS ! Bereits seit etlichen Jahren fehlt bezahlbarer Wohnraum. Es gibt viele Politiker die der Meinung sind dass Zuwanderung ein Segen ist, nur positiv zu werten . Diese Menschen sind "Geschenke" ; "wertvoller als Gold" ...usw. usw. Allerdings: dass die Menschen auch WOHNEN müssen steht wohl außer Frage ! Allerdings : WO ??? Na , wo wohl ? Nicht in den Vierteln der "Gutbetuchten" , zu welchen in der Mehrheit ebengerade DIESE Politiker gehören . Ganz abgesehen davon dass das vielbeklagte KLIMA ( Umwelt) durch noch viel mehr Menschen NICHT besser wird. Ja auch dieser Aspekt gehört unmittelbar zum Thema .

  • #3

    Sandro Kappe (Samstag, 01 Dezember 2018 08:05)

    Ich finde es nur erschreckend, dass in den "reichen" Stadtteilen nicht gebaut wird.

  • #4

    Annemarie (Sonntag, 02 Dezember 2018 17:11)

    Ich kann mich den Kommentatoren vor mir nur anschließen. Allmählich wird die wachsende Stadt zu einem Alptraum. Allein schon die Verkehrssituation nimmt bedrohliche Züge an. Wo sollen die ganzen Autos noch hin?