Hundekot: Wer kontrolliert überhaupt, ob eine Entsorgung erfolgt? – Antwort: Im Grunde niemand!

Hundekot: Wer kontrolliert überhaupt, ob eine Entsorgung erfolgt? – Antwort: Im Grunde niemand! – unbedeutende sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen im Jahr 2018 für ganz Hamburg – Wie viel Gassibeutel werden verteilt?

 

Mit Drucksache 21/15146 teilt der Senat mit, dass nach § 20 HundeG eine Kotbeseitigungspflicht besteht. Wird dagegen verstoßen, handelt es sich gemäß § 27 (1) Nummer 3 HundeG um eine Ordnungswidrigkeit, welche mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro bis 200 Euro, bei Fahrlässigkeit mit einem Bußgeld in Höhe von 30 Euro bis 100 Euro geahndet wird.

 

Die zuständigen WasteWatcher+ der SRH haben im Zeitraum 1.Januar 2018 bis 29.November 2018 unbedeutende sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen ausgestellt. In fünf Fällen wurde eine Sanktion in Höhe von durchschnittlich 43 Euro verhängt.

 

Die Abgabe der sogenannten Gassibeutel der SRH ist für Hamburger Hundehalter

kostenlos.

Im Jahr 2011 wurden 22.094.050 Stück verbraucht. Im Jahr 2017 unglaubliche 31.286.000 Stück.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Böttcher (Freitag, 15 Februar 2019 10:58)

    Es sollte gebietsweise viel mehr kontrolliert werden. Im Hohnerkamp gleichen die Wiesen und Wege Tretminenfeldern! Problematik dort könnte auch die nicht ausreichend vorhandenen Mülleimer sein. Und da man ja keinen Ärger mit den Anwohnern möchte, wirft man den Gassibeutel nicht in deren Tonne. Aber rumschleppen will den auch niemand. Schon gar nicht den ganzen Gassigang! Das Schleppen ist nervig und die Tretminen sind ekelhaft!!

  • #2

    Möller (Samstag, 02 März 2019 11:06)

    Ich gehe auch in der Hohnerkamp Siedlung aber auch bei uns in der Friedländer Strasse. Habe immer vier Beutel mit. Ich finde viele Hundehalter unmöglich wenn sie den Kot nicht weg machen. Was mir auffällt, es gibt wirklich wenige Mülleimer oder sind überfüllt. Ich packe meine vollen Butel in die Jackentasche und nehme die mit nach Hause. Vielleicht mal mehr drauf achten, glaube das Ordnungsamt hat besseres zu tun.