Brami: Bewaffneter Mann weigerte sich, die Wohnung zu verlassen. Spezialkräfte mussten bei der Zwangsräumung unterstützen.

In einer Wohnung neben der Raiffeisenbank beim EKZ Bramfeld mussten Spezialkräfte der Polizei am Dienstagmittag bei einer Zwangsräumung unterstützen, da der bewaffnete Bewohner die Räumlichkeiten an der Bramfelder Chaussee freiwillig nicht verlassen wollte.

"Dieser drohte, sich mit dem Messer selbst zu verletzen", sagte Polizeisprecherin Laura John.

Die Spezialkräfte stürmten gegen 13 Uhr die Wohnung in einem oberen Stockwerk des Mehrfamilienhauses und überwältigten den Mann.

Gegen 13.15 Uhr führten Polizeibeamte den Mann ab. Er wurde zu einer Wache gebracht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0