HVV bundesweit am teuersten – CDU will 365 Euro Ticket für Schüler, Azubis und Senioren, sowie für Menschen, die zugunsten von Bus und Bahn auf ihr eigenes Auto

Angesichts der Ergebnisse des aktuellen ADAC-Preisvergleich, nach dem das HVV-Monatsticket deutschlandweit das teuerste ist, fordert die Hamburger CDU ein 365-Euro-Ticket für Schüler, Azubis und Senioren, sowie für Menschen, die zugunsten von Bus und Bahn auf ihr eigenes Auto verzichten.

Diese Forderungen hat die CDU bereits vor Monaten in die Bürgerschaft eingebracht. Leider wurde dieser Vorschlag von Rot-Grün abgelehnt. Nach dem die Ergebnisse der aktuellen ADAC-Studie veröffentlicht worden sind, will nunmehr auch die Regierung handeln.

 

Was meinen Sie dazu? Brauchen wir billigere Ticketpreise?

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lutz von der Felde (Mittwoch, 19 Juni 2019 21:43)

    Der ADAC hat Äpfel mit Birnen verglichen, zum Beispiel Hamburg Ringe AB mit 2 Zonen in München. In Hamburg kann man damit viel weiter fahren als in München. Das ist als wenn beim Autotest immer das billigste gewinnt, unabhängig von der Leistung!

  • #2

    Milan (Sonntag, 23 Juni 2019 21:51)

    Warum nicht für alle die den ÖPNV nutzen wollen, egal ob man ein Auto hat oder nicht? Ist doch nur von Vorteil wenn man sein Auto stehen lässt und Bus und Bahn nutzt?

  • #3

    KlausB (Montag, 24 Juni 2019 12:37)

    Ich kann den Vorschlag der CDU nur voll unterstützen. Den Vergleich des ADAC habe ich nicht gelesen, aber ich war gerade in München und bin der Meinung, dass der Nahverkehr dort teurer ist. Fragen Sie mal einen Studenten in München, der kann Ihnen sein Leid von den Preisen dort berichten. Ich finde, der HVV ist vorbildlich, aber wir müssen die kommenden Veränderungen unserer Lebensweise bedenken und da bedarf es moderner Ansätze, wie z.B. dem der CDU. Das kann nur der Anfang sein.

  • #4

    Sven Forbes (Montag, 24 Juni 2019 16:15)

    Das ist natürlich typisch für Rot-Grün in Hamburg. Ab besten lassen alle ihr Fahrzeug stehen, aber zur Kompensation mal Zugeständnisse machen, nein das können sie nicht. Ich habe auch im Wahlkampf an die Grünen gefordert, am Wochenende für jeden Autofahrer, der nicht mit dem Auto in die City fährt, ein kostenloses Ticket zur Verfügung zu stellen. Aber das geht angeblich nicht. Ich denke mit einer CO 2 Steuer werden wieder die Portemonnaies der Bürger geleert. Am besten den Autofahrer doppelt abkassieren, das ist die in die Zukunft weisende Umweltpolitik der Grünen. Danke!