Parken im Leeschenblick nicht mehr möglich - Polizei zettelt konsequent ab - Parkbuchten werden geprüft

Anwohner haben mir mitgeteilt, dass die Polizei seit einigen Monaten im Leeschenblick konsequent abzettelt. Ich habe bei der Polizei nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Wer ein Fahrzeug führt, darf links von der durchgehenden Fahrbahnbegrenzungslinie nicht halten oder parken, wenn rechts ein Seitenstreifen oder Sonderweg vorhanden ist (§ 41 StVO). So ist das Parken im Leeschenblick nicht möglich.

Vor einigen Monaten erfolgte im Leeschenblick ein schwerer Unfall mit einem Radfahrer. Durch einen parkenden LKW konnte der PKW-Fahrer den Radfahrer nicht sehen und erwischte den Radfahrer schwer. Um derlei Unfälle zukünftig auszuschließen zettelt die Polizei nunmehr konsequent ab.

Der Polizei ist die angespannte Parkproblematik bekannt. Daher prüft die Polizei, ob Parkbuchten auf einer Seite im Leeschenblick hergestellt werden können. Dafür würde ledig der Radfahrstreifen verlegt und die Straße verengt werden.

 

Die Idee Parkbuchten einzurichten finde ich gut und werde ich unterstützen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0