Wo können Wohnwagen in Wandsbek parken? - Nirgendwo. Sie müssen die öffentlichen Stellplätze nutzen.

Anwohner beschweren sich immer wieder bei mir über die Wohnwagen, welche öffentliche KFZ-Stellplätze belegen.

Eigentümer von Wohnwagen hingegen meinen, dass es in Wandsbek keinen Wohnwagenstellplatz gibt und sie somit keine Alternative haben. Dies bestätigt nunmehr der Senat auf eine Bürgerschaftsanfrage. Wandsbek weist keine Wohnwagenstellplätze auf.

Was meinen Sie dazu?

 

Wie ist die rechtliche Grundlage?

Wohnmobile und Wohnwagen als zugelassene Fahrzeuge können auf öffentlichen Parkständen abgestellt werden. Für Wohnwagen als Anhänger gilt die Einschränkung, dass diese auf öffentlichen Parkständen gemäß § 12 Absatz 3b StVO nicht länger als 14 Tage abgestellt werden dürfen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Beckmann (Samstag, 03 August 2019 21:31)

    Wohnwagen und Wohnmobile sollten zum überwintern nicht in Hamburg abgestellt werden dürfen. In Hamburg gibt es eh schon zu wenig Parkplätze als das hier Langzeitparker die wenigen Parkplätze belegen.
    Rund um den Stadtpark habe ich letzten Winter beobachtet, dass die Polizei bei Langzeitparkern an den Reifen auf dem Asphalt Markierungen gesetzt haben. Nach einiger Zeit haben sie diese Wohnmobile/ Wohnwagen abgeschleppt.
    Öffentliche Parkplätze über Monate zu belegen finde ich unsozial.

  • #2

    SvenForbes (Sonntag, 04 August 2019 18:20)

    Ich frage mich was es für einen Unterschied macht, ob ich einen privaten PKW oder einen privates Wohnmobil parke. Beides sollte grundsätzlich erlaubt sein.
    Aber ich habe dabei vergessen, das Deutschland ja eigentlich ein Verbotsland ist, oder sich zu solch einem entwickelt. Von wegen Freiheit und so. Alles dummes Geschwätz.

  • #3

    Uwe (Montag, 05 August 2019 08:41)

    An der Straße parken, dürfte kein Problem sein, denn die Herren Trucker stellen ihre Zugmaschinen ja auch gerne dort ab. Was aber gar nicht geht ist vorwärts in einer 90° Parkbucht einparken und mit dem vorderen Teil den ganzen Gehweg blockieren. Jede Woche auf dem Dreieck Fabriciusstraße/ Owiesenstrasse zu beobachten. Vielleicht erläutert den Herren mal eine Anzeige aber unsere Polizei hat genug andere Sorgen.

  • #4

    Kaisen (Montag, 05 August 2019 14:30)

    es gibt Menschen, die handeln nach dem Motto: "ihr habt selber Schuld pro Haushalt keine 3 Autos und ein 7-8 m langes Wohnmobil einfach irgendwo abzustellen". Das gehört für mich in die Kategorie Sozialschmarotzertum. Es wird der nächste Schritt sein diesen Missstand zu beseitigen und den Parkraum endlich seiner eigentlichen Bestimmung zuzuführen.