Gebäude der freiwilligen Feuerwehr Bramfeld: Wer ist Eigentümer? Wann wurde es gebaut? Wann wird es saniert? Welche Mängel sind bekannt? – Sanierung nicht gepla

Mit Drucksache 21-0055.1 teilt die Verwaltung mit, dass die Eigentümerin die HGV (Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsverwaltung) ist, das Gebäude 1968 errichtet, 1977 erweitert und umgebaut wurde. Der Restbuchwert des Gebäudes beläuft sich zum 31.12.2018 auf rd. 130.000,00 € und wird im Anlagevermögen der HGV geführt.

Der Verwaltung ist bekannt, dass das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr keine Duschen hat. Die Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg bilden eine Solidargemeinschaft aus 86 Freiwilligen Feuerwehren. Vor dem Hintergrund der knappen Ressourcen für das Bauwesen erfolgte 2012 eine Erhebung, in der auch alle arbeitsschutzrechtlichen Defizite in den Feuerwehrhäusern erfasst wurden. Die Ergebnisse wurden in der sog. „Ampelliste“ zusammengefasst, die seither fortgeschrieben wird. Laut Beschluss der Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr werden die Defizite nach Dringlichkeit abgearbeitet. Das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Bramfeld wurde mit 3,0 „Maluspunkten“ bewertet und steht den Feuerwehrhäusern mit teilweise 8,0 „Maluspunkten“ in der Rangfolge nach.

Der Landesbereichsführung ist die Raumnot im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Bramfeld bekannt. Eine Abhilfe wird durch Anmietung von zusätzlichem Raum am Standort geplant und ist avisiert.

Die Verwaltung muss zugeben, dass die perspektivischen Anforderungen, in Bezug auf die geplante U5, an die FF Bramfeld zum jetzigen Zeitpunkt nicht verlässlich dargestellt werden können. Es zeigt deutlich, dass hier etwas passieren muss.

Eine Sanierung der Bramfelder Feuerwache ist aktuell leider nicht geplant. Einfach unglaublich. Die Feuerwehrmänner opfern ihre Freizeit für uns und müssen unter Raumnot dienen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0