Hallenbad Bramfeld: Bushaltestelle mutwillig zerstört

In der Nacht vom 19. auf den 20.10.2019 wurde die Bushaltestelle vor dem Hallenbad Bramfeld mutwillig zerstört. 

Erschreckend. Wer macht sowas? Unglaublich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Nachbarin (Dienstag, 29 Oktober 2019 20:40)

    Langeweile oder Frust oder, oder!

    Selbst wenn der oder die geschnappt werden, passiert den/ ihnen nichts!

    Vielleicht sollten der/ diese den Schaden abbezahlen. Das tut weh, vielleicht kapieren sie dann das unsere Steuergelder sind sowie der HVV sich das Geld über die Gebühren und Preiserhöhungen wieder reinholt.

  • #2

    Kaisen (Mittwoch, 30 Oktober 2019 09:07)

    unser gesamtes System leidet unter den milden Konsequenzen. Statt unmittelbar den Tätern die Folgen spüren zu lassen, wird mit der anerzogenen Streichelpädagogig reagiert.

  • #3

    Helmut Kecskes (Mittwoch, 06 November 2019 11:30)

    In den letzten Wochen wurden auch Papierkörbe vernichtet etc. Als junger Bengel wurde ich einmal dazu verdonnert, an mehreren WE im Kolpinghaus abzuwaschen, weil ich ohne Führerschein mit einer Moped um den Block gefahren bin. Heute würde ich vermutlich einen Gutschein für ein Fahrtraining mit einem E-Roller erhalten. So ändern sich die Zeiten....