Tierhaus Steilshoop – Was ist geplant?

Das Tierhaus Steilshoop wird neugebaut und in einen Kindergarten integriert. Die Kinder sollen so den Umgang mit Tieren lernen. Ein wirklich überzeugendes Konzept.

Der aktuelle Standort des Tierhauses bleibt dem Stadtteil solange erhalten bis der Neubau fertig ist und wird durch Schulbau Hamburg weiterhin mit Strom und Wasser versorgt. Während der Abbrucharbeiten sind das Tier- und Pflanzenhaus und der DRK-Spielplatz weiterhin über den Schulparkplatz vom Fritz-Flinte-Ring aus erreichbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kaisen (Samstag, 07 Dezember 2019 12:19)

    im Sinne eines erträglichen Zusammenlebens für ALLE ist zu hoffen, das dieser Tierumgang sich nicht beschränkt auf den alleinigen Hunde- und Katzen-Besitz. In dieser Stadt ist das Limit lange erreicht. Vielmehr wäre es wichtig den Sinn von Nutztieren für das menschliche (Über-)Leben zu lehren, damit nicht, wie nicht auch noch die von Dogmatikern gelenkten kidies diesmal gegen die Landwirte, die Schule schwänzend, "demonstrieren".

  • #2

    ann (Samstag, 07 Dezember 2019 16:31)

    Erfreuliche Info. Ich hoffe auf eine Weiterentwicklung des bisherigen Konzepts. Ich denke, dass Experten ein Konzept ausarbeiten sollten, welches einerseits das Tierwohl im Auge hat und andererseits die Interessen von Kindern. Schön wäre es, wenn alle Kinder von der neuen Einrichtung profitieren könnten und nicht nur die Kinder aus dem Kindergarten. Ich meine, dass man einen ganz weiten Wurf landen könnte, wenn an dem Ort auch außerschulischen Lernen von Klassen stattfinden könnte. Etwa eine östliche Dependance vom Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung. Siehe: https://li.hamburg.de/zsu/