Es bleibt ein Schildbürgerstreich: Bramfelder Dorfpassage – Barrierefreier Durchgang: Es verzögert sich weiter

Seit 2010 wird an der Idee einer Bramfelder Dorfpassage vom Dorf- zum Marktplatz gearbeitet.

 

Die Planung der Fußgängerzone ist im Oktober 2017 schlussverschickt worden und mehr als vier Jahre später ist immer noch kein barrierefreier Zugang fertiggestellt.

 

Im Dezember 2017 wurde vom Bezirksamt der Ankauf der Grundstücke eingeleitet (BV-Drs. 20- 6992). Die vorhandenen Geschäfte sowie die Arztpraxen leiden erheblich unter diesem Missstand. Mobilitätseingeschränkte Bürger müssen einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen.

 

Mit Drucksache 22-5704 teilt der Senat mit, dass die Arbeiten erst im vierten Quartal fertig sein sollen. Im Juli plante man noch mit einer Eröffnung im Oktober. Ursächlich seien verzögerte Leitungsarbeiten.

 

Einfach unglaublich wie schlecht geplant und umgesetzt wird. Leiden müssen darunter wir als Anwohner.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0