Gute Arbeit wirkt: DLRG-Gebäude in Bramfeld: Stadt bereit für Erbbaurechtsvergabe in der Fabriciusstraße

2019 erfuhr ich vom Bedarf der DLRG, in Wandsbek ein Grundstück zu finden. Zwei Grundstücke hatte ich sofort im Kopf, eines davon das Grundstück in der Fabriciusstraße neben Metalltechnik Wilm. Dieses 1.147 m² große Grundstück gehört der Stadt.

Nach Anfragen an die Wandsbeker Verwaltung in der Bezirksversammlung (Drs. 20-6794 und 21-0032.1) konnten tatsächlich Ergebnisse erzielt werden. Dies stellt sich durch die Antworten auf meine Kleine Anfrage (Drs. 22/274) in der Bürgerschaft nun heraus.

So plant der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) eine Direktvergabe an die DLRG und hat ihr am 23.04.2020 eine Preisindikation geschickt.

Nun ist die DLRG am Zug und muss dem LIG nach dem vorläufigen nun ein endgültiges Nutzungskonzept unterbreiten, um die riesige Fläche auch sinnvoll aufzuteilen. Bisher geht die Rettungsorganisation vom Bau eines 140 m² großen Gebäudes für Seminarräume und einer etwa 81 m² große Halle als Material- und Bootslager aus. Wenn dies zum beiderseitigen Gefallen gelöst ist, kann der LIG ein konkretes Angebot für ein Erbbaurecht für die Laufzeit von 60 Jahren zu den derzeit geltenden städtischen Konditionen unterbreiten.

Somit dürfen wir gespannt sein. Ich gehe davon aus, dass es klappt und die DLRG in Bramfeld einen Fuß in die Tür bekommt. Zudem könnte der Rest des Grundstücks für weitere Pächter interessant werden. Schließlich ist noch genügend Fläche vorhanden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0