Erbbaurechtssiedlungen „Heukoppel“ in Bramfeld und „Roter Hahn“ in Farmsen sind Potenzialfläche für Wohnungsbau

Mit Drucksache 22-5156 teilt der Senat mit, dass um dem steigenden Bedarf nach Wohnraum gerecht zu werden, in der Potentialanalyse mögliche Wohnungsbaupotenziale in den Siedlungen „Heukoppel“ in Bramfeld und „Roter Hahn“ in Farmsen aufgezeigt wurden.

 

Die Erbbaurechtsnehmerinnen und Erbbaurechtsnehmer, deren Verträge nur noch eine kurze Laufzeit haben, sollen rechtzeitig über die weiteren Entwicklungen informiert, um möglichst frühzeitig und umfassend Planungssicherheit zu erzielen. Grundsätzlich sei die Stadt bestrebt, fünf Jahre vor Ablauf der Laufzeit den Betroffenen die sich ihnen bietenden Möglichkeiten konkret darzustellen. Die zuständige Behörde möchte den Erbbaurechtsnehmerinnen und Erbbaurechtsnehmern nach Möglichkeit und unter Wahrung der Zielsetzungen gemäß Vorbemerkung Perspektiven auf ihren bisherigen Erbbaurechtsgrundstücken geben.

 

Die Dokumente zum Thema „Erbbaurechte im Bezirk Wandsbek - Potentiale nutzen, Planungssicherheit für Erbbaurechtsnehmende frühzeitig herstellen, Erbbaurecht attraktiver machen“ können unter https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/allris.net.asp eingesehen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0