Graffitientfernungen in Bramfeld, Steilshoop und Farmsen-Berne – bald nur noch in besonders schweren Fällen?

Allein die Hochbahn hat gemäß Senatsangaben bis zum 30. April 2021 ca. 35.000 € aufgewendet, um die entstandenen Schäden zu beseitigen. In Wandsbek waren es 2.322,96 € für Graffitientfernungen von Verkehrsflächen in der Gründgensstraße, Steilshooper Straße und am Kupferteichweg. Die Mittel aus einem eigens dafür eingerichteten Fond (für Wandsbek, 15.000 €), wurden hingegen dieses Jahr noch gar nicht beansprucht. Wenn sie ein Graffiti auf öffentlichen Flächen sehen, melden Sie es bitte an mr13-anliegen@wandsbek.hamburg.de! Wenn die Graffitis nicht entfernt werden, melden Sie sich bitte bei mir.

Auch unsere schönen Stadtteile bleiben nicht vor Entstellungen durch Graffitis verschont, immer wieder haben Unverbesserliche ganze Straßenzüge mit Graffitis ausgestattet. Die CDU hatte daher in der Bezirksversammlung Wandsbek einen Fond (15.000€) zu deren Beseitigung beantragt, der bereits Früchte getragen hat. (siehe https://www.sandrokappe.de/graffiti-entfernen/)

 

Nun habe ich beim Senat nachgefragt (22-4892), wie die Graffitibeseitigung hamburgweit vonstattengeht. Allein die Hochbahn hat gemäß Senatsangaben bis zum 30. April 2021 ca. 35.000 € aufgewendet, um die entstandenen Schäden zu beseitigen.

 

In Wandsbek waren es 2.322,96 € für Graffitientfernungen von Verkehrsflächen in der Gründgensstraße, Steilshooper Straße und am Kupferteichweg. Finanziert wird dies aus entsprechenden Unterhaltungsmitteln der Rahmenzuweisungen der zuständigen Fachbehörden.

 

Die Entfernung erfolgt je nach Dringlichkeit. Dabei werden nationalsozialistische, rassistische, sexistische, verunglimpfende, verkehrsgefährdende sowie vergleichbare Graffiti möglichst umgehend entfernt, wie der Senat mitteilt.

 

Weiterhin heißt es, dass die Bezirksversammlung Wandsbek 2019 aus dem Förderfonds konsumtiv 15.000,00 € für „Pilotbereiche für die sofortige und andauernde Entfernung von Graffiti Bramfeld-Nord und Berne sowie Bramfeld Markt“ zur Verfügung gestellt hat. Von den Geldern sind bislang 5.166,15 € abgeflossen. Es stehen noch 9.833,85 € zur Verfügung. In 2021 hat es bisher keinen Mittelabfluss gegeben.

 

Wichtig ist und bleibt, dass, wenn Sie auf öffentlichen Grund Graffitis sehen, schreiben Sie eine E-Mail an: mr13-anliegen@wandsbek.hamburg.de und melden das Vergehen. Wenn die Graffitis nicht entfernt werden, melden Sie sich bitte bei mir.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0