Grundstückvergabe an der Fabriciusstraße – neue Pläne nach DLRG Absage!

Das Grundstück in der Fabriciusstraße direkt neben Metalltechnik Wilm, sollte an die DLRG gehen. Die hat jedoch aufgrund der zu erwartenden Kosten abgesagt. (für mehr Information dazu: hier klicken)

 

In einer Anfrage an den Senat (Drucksache 22/1244) teilt dieser nun mit, dass das 1,147 qm große Grundstück auf Bitten des Bezirksamts Wandsbek nun nicht erneut vergeben werden soll.

Hier bestehen konkrete Überlegungen zur Aufwertung und Erweiterung der angrenzenden Spiel- und Sportanlage. Weitere Einzelheiten teilt der Senat nicht mit, vermutlich sind die Sportflächen der angrenzenden Schule Fabriciusstraße gemeint.

 

Zudem ist nach dem B-Plan Bramfeld 2 die Fläche für ein Jungendheim ausgewiesen. Nach § 31 Abs. 2 können im Wege einer Befreiung im Vorbescheidsverfahren andere Bebauungsmöglichkeiten nach Art und Maß geprüft werden.

 

Eine endgültige Entscheidung scheint hier offensichtlich noch in weiter Ferne.

 

Was halten Sie von den neuen Plänen? Was würden Sie hier gerne verwirklicht sehen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Stephan Hanke (Samstag, 12 September 2020 11:10)

    Wenn Hamburg irgendwann noch einmal grüne "Sportstadt" werden will, kann es eigentlich nur eine Verwendung geben: Kombination aus multifunktionaler Sportfläche, kombiniert mit wertvoller Natur.

  • #2

    Uwe (Samstag, 12 September 2020 12:03)

    Ist mit der angrenzenden „Sportstätte“ evtl. der fast nie genutzte Bolzplatz gemeint, der Abends gern zum grillen und gemeinsamen saufen genutzt wird? Klasse Entscheidung!