U5: Haltestellennamen gesucht

HVV teilt mit:

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Baugenehmigung für den ersten U5-Abschnitt von Bramfeld in die City Nord hat die HOCHBAHN im September 2021 erhalten. Während die vorbereitenden Maßnahmen bereits laufen, startet unter dem Motto „Die vier ????“ die Suche nach den passenden Haltestellennamen für die City Nord, Nordheimstraße, Steilshoop und Bramfeld. Alle Hamburgerinnen und Hamburger haben es nun in der Hand, wie diese künftig wirklich heißen sollen.

 

Wir freuen uns über Namensvorschläge für die U5-Haltestellen Bramfeld, Steilshoop, Nordheimstraße und City Nord.

Vom 26. Oktober bis 9. November 2021 können Ideen hier eingereicht werden:

 

https://www.schneller-durch-hamburg.de/node/1203#dialoge

 

Schließlich sind Namen von Haltestellen das, woran man sich bei einer U-Bahn-Linie zuerst erinnert. Der Name gibt Orientierung und hat gleichzeitig einen hohen Identifikations- und Wiedererkennungswert. Die U5 ist Hamburgs neue U-Bahn-Linie. Die Hamburgerinnen und Hamburger machen sie mit ihren Haltestellennamen auch zu ihrer eigenen Linie.

 

Verfahren Namenssuche

Die Namensvergabe für die neuen U5-Haltestellen (City Nord/Nordheimstraße, Steilshoop und Bramfeld) erfolgt im Rahmen eines zweistufigen Verfahrens.

Im ersten Schritt können online Namensvorschläge eingereicht werden. Die HOCHBAHN sammelt diese Vorschläge und prüft sie unter anderem auf diese Kriterien: gute Lesbarkeit, keine Namen von lebenden Personen, Verortung der Haltestellen für Ortskundige und Ortsunkundige und technische Eignung.

 

Anschließend wählt eine Jury aus Vertretern von hvv, Bezirken, Behörden und den Stadtteilen bis zu drei Vorschläge pro Haltestelle aus, die Anfang Dezember in eine öffentliche Abstimmung gehen. In einem zweiten Schritt werden erneut alle Hamburgerinnen und Hamburger aufgefordert, ihre Favoriten auszuwählen. Noch im Dezember sollen dann alle Haltestellennamen für den ersten Abschnitt der U5 feststehen.

 

Die U5 - 1. Bauabschnitt

Der rund 5,8 km lange Bauabschnitt der U5 führt von Bramfeld über Steilshoop und Barmbek-Nord in die City Nord und schließt damit wichtige Lücken im Netz. Hier auf dem ersten Abschnitt bindet die U5 künftig Stadtteile mit mehr als 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern und über 30 000 Arbeitsplätze erstmalig an das Hamburger Schnellbahnnetz an. Nach der Fertigstellung der gesamten U5 werden auf dem Abschnitt von Bramfeld in die City Nord rund 40 000 Fahrgäste pro Tag erwartet. Die Aufnahme des ersten Probebetriebs ist für 2027 vorgesehen.

Diese Linie wird Hamburg – ähnlich wie die U3 vor gut 100 Jahren – nachhaltig verändern. Auch damals stand die Stadt vor der Aufgabe, den Menschen eine zukunftsfähige Mobilität zu ermöglichen. Von dieser wegweisenden Entscheidung profitieren noch heute jeden Tag weit mehr als 300.000 Fahrgäste. Wichtig ist der Blick nach vorn: Mit der Verlängerung der U4 und dem Neubau der U5 legen wir heute den Grundstein für das Hamburg von morgen., damit Hamburg auch für unsere nächsten Generationen weiterhin lebenswert bleibt.

 

Weitere Infos zur U5: schneller-durch-hamburg.de

 

Viel Spaß beim Einreichen Ihrer Vorschläge, wir freuen uns.

 

Viele Grüße

David Claus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0