Aktueller Stand der Entsiegelung von den Heidstücken zwischen den Bramfelder Teichen

Als Ausgleichsmaßnahme für die Versiegelung von Boden soll der Abschnitt der Heidstücken zwischen den beiden Teichen in Bramfeld entsiegelt und zur Grünfläche umgewandelt werden.

 

Ich bleibe für Sie immer am Thema dran, zuletzt informierte ich Sie mit diesem Artikel:

 

https://www.sandrokappe.de/heidstuecken-bramfeld-entsiegelung/

 

Durch meine aktuellen Anfrage 22/5018 wissen wir nun, dass sich der Planungsstand noch nicht geändert hat. Weiterhin läuft „die Vorplanung, bei der Varianten erarbeitet und abgestimmt werden“. Da der „Umfang der Maßnahmen noch nicht abgestimmt ist“, könne laut Senat auch noch kein Umsetzungszeitraum festgelegt werden.

 

Es wurde nochmals betont, dass der östliche Teich für die Öffentlichkeit unzugänglich bleiben soll, um der Natur ungestörte Entwicklung zu ermöglichen. Zudem soll für die anglerische Nutzung ein angemessener Besatz mit heimischen Fischarten erfolgen.

 

Bei der Frage, ob die Flurstücke 8310, 8327 und 8326 der Gemarkung Bramfeld aufgeforstet werden könnten, antwortet der Senat, dass diese bereits Wald im Sinne des Gesetzes wären. Die Flurstücke befinden sich südwestlich direkt unter dem westlichen Teich.

 

Ich informiere Sie, wenn die Verwaltung voranschreitet und es dann Neuigkeiten gibt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0