Neue Chance für Steilshoop und das EKZ – Weitere Förderung geplant

Das Bezirksamt teilt mit: Bezirksamt und Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen lassen neue Fördermöglichkeiten für die Steilshooper Mitte prüfen. Auch eine Befragung im Stadtteil sei geplant.

 

Die bisherige Gebietsförderung von Steilshoop im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) wird Ende des Jahres planmäßig beendet. Damit wurden viele Verbesserungen für den Stadtteil auf den Weg gebracht, z. B. die Errichtung des Campus Steilshoop mit der neuen Schule sowie dem sozialen und kulturellen Quartierszentrum, die Erneuerung der Mittelachse und zahlreiche Aufwertungen von Freiflächen im Wohnumfeld.

Seit Sommer 2021 stehen das Einkaufszentrum Steilshoop und das benachbarte Ärztehaus unter einer neuen Leitung. In ersten Kontakten mit dem Bezirksamt signalisierte diese Veränderungswillen, um die Abwärtsspirale der Immobilien zu stoppen und eine Revitalisierung des Einkaufszentrums einzuleiten. Damit besteht jetzt nach Jahren endlich die Chance, die unstrittigen Handlungsbedarfe gemeinsam anzugehen.

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben sich das Bezirksamt Wandsbek und die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen darauf verständigt zu prüfen, ob für den zentralen Bereich der Großsiedlung neue Fördermöglichkeiten in Betracht kommen, mit denen private Investitionen unterstützt werden könnten. Insbesondere soll geprüft werden, ob zur Stärkung des Zentrums ein Sanierungsgebiet ausgewiesen und damit eine neue RISE-Gebietsförderung ermöglicht werden kann. Hierzu hat das Bezirksamt Wandsbek ein externes Büro beauftragt, das dafür demnächst mit örtlichen Erhebungen und Befragungen der Betroffenen beginnen wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0