Eine öffentliche Toilette in Grünanlagen pro 46.000 Einwohner: Das reicht nicht! CDU fordert mehr WCs

441 öffentliche Grünanlagen gibt es in Hamburg (Drs. 21/17305), aber nur 40 öffentliche Toiletten der Stadtreinigung! Das hat der Senat André Trepoll und mir auf unsere Anfrage 22/4852 geantwortet.

 

Das heißt: Mehr als 46.000 Einwohner und viele Besucher der Stadt teilen sich statistisch eine Toilette. Und nicht einmal in jeder zehnten Grünanlage steht damit statistisch eine Toilettenanlage.

 

Da müssen wir uns über Wildpinkler (Bußgeld: 100 EUR) nicht wundern.

Laut einer früheren Anfrage (21/17305) der CDU gibt es in Hamburg insgesamt 172 öffentliche Toiletten, teilweise liegen diese in der Verantwortung privater Betreiber. Auch diese 172 sind natürlich viel zu wenig. Zudem sind viele der WCs nur zu bestimmten Tageszeiten geöffnet.

 

Gerade ältere Mitbürger mit gesundheitlichen Einschränkungen oder körperlich beeinträchtigte Personen trauen sich teilweise kaum zu, einen längeren Spaziergang zu unternehmen. Natürlich trifft dies auch auf Familien mit kleinen Kindern zu.

 

Wir benötigen unbedingt ein dichteres Netz an öffentlichen Toiletten. Diese können nicht nur für alle Beteiligten unangenehme Szenerien verhindern, sondern den Menschen ihre Würde und Selbstbestimmung wiedergeben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0