Gute Nachrichten: Neupflanzung von 192 Bäumen in den Wandsbeker Grünanlagen und auf öffentlichen Spielplätzen beginnen am 07. Dezember 2020

Das Bezirksamt Wandsbek informiert:

 

In diesem Herbst und Winter werden in 37 öffentlichen Grünanlagen, an Spielplätzen und auf Gemeinschaftsflächen in Kleingartenvereinen über die gesamte Bezirksfläche verteilt insgesamt 192 vorwiegend heimische Laubbäume gepflanzt.

 

Die Bäume sind die Ersatzpflanzung für die zur Herstellung der Verkehrssicherheit erforderlichen Fällarbeiten, die im Winter 2019/2020 durchgeführt wurden.

 

Mit den vorbereitenden Arbeiten wurde bereits Ende November durch ein beauftragtes Landschaftsbauunternehmen begonnen. Die ersten Bäume werden dann ab dem 7. Dezember 2020 in die dann vorbereiteten Baumgruben gepflanzt. Die Arbeiten sollen in Abhängigkeit der Witterung bis Mitte Januar 2021 abgeschlossen sein.

 

0 Kommentare

Gute Oppositionsarbeit trägt Früchte: Nach massivem Druck der CDU werden 1.000 neue Baumstandorte in Bramfeld und Wandsbek ermittelt

Die Wandsbeker CDU-Fraktion fordert seit geraumer Zeit, dass eine Eins-zu-Eins-Nachpflanzung gefällter Bäume das Mindestmaß darstellen muss.

 

Seit Jahren werden deutlich mehr Bäume gefällt als nachgepflanzt. Wir müssen diesen Negativtrend stoppen, nicht nur in Wandsbek.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Spendenaktion für das Haus der Jugend Steilshoop:

0 Kommentare

Wie werden die Straßenbäume in Hamburg bewässert?

Neben der Auswahl von Baumarten habe ich in Drs. 22/2160 auch nach dem Bewässerungsvorgehen in Hamburg gefragt.

 

Der Senat schreibt, dass die Bewässerung der neu gepflanzten Straßenbäume bewusst nicht im Optimum liegt, um die Bäume anzuregen.

 

Diese sollen auswurzeln und eigenständig Wasserquellen erschließen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

#JUNGMACHTCDU - CDU stellt neue Kampagne vor, um unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen für ihre Politik zu werben

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg hat heute ihre neue Kampagne #JUNGMACHTCDU vorgestellt. Unter https://lamapoll.de/jungmachtcdu/ können junge Menschen der CDU-Fraktion ihre Meinung zu ihren Themen und der Arbeit der CDU-Fraktion mitteilen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Illegaler Welpenhandel – Was unternimmt der Senat?

Der illegale Handel mit Welpen floriert weiter ungebrochen, besonders im Internet. Die Verbraucherschutzämtern der Bezirke konnten allein in diesem Jahr bereits 44 Fälle feststellen. Ich finde, die finanziellen Risiken für Verkäufer und Transporteure illegaler Welpen müssen größer werden. Die Händler sollen bei Verstößen gegen den Tierschutz schneller als bisher ihre Eigentumsrechte an den Welpen verlieren. Die geplante Informationskampagne zur Aufklärung der Hamburger/innen muss schnellstmöglich veröffentlicht werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neugestaltung des Kriegerdenkmals Bramfeld am kleinen Bramfelder See – aktueller Stand

Finanzbehörde genehmigt Mittel (45.000€) für die weiteren Planungen. Nun müssen die Kostenschätzung sowie die genauen Skizzen erstellt werden. Anwohner protestieren gegen mögliche Umweltzerstörungen.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Mein Herzblut für den Wahlkreis – was für mich Wählerauftrag ist, sieht die SPD als Kritik

Politische Konkurrenten kritisieren mich auf Facebook dafür, dass ich mich so für die Belange von Bramfeld einsetze.

 

Ich werde mich natürlich weiterhin vehement für meinen Wahlkreis einsetzen und Missstände konsequent aufzeigen!

 

In die Bürgerschaft wurde ich durch ein Direktmandat gewählt – weil die Wähler/innen es mir zutrauen, mich für ihre Belange vor Ort zu engagieren.

 

mehr lesen 5 Kommentare

Bau der U5 – Haltestelle in Bramfeld – Tunnelbau unter der Bramfelder Chaussee weiterhin Bestandteil der Planungen?

Der Tunnel ist nach wie vor Teil der Planungen, auch wenn das Planfeststellungsverfahren noch immer nicht abgeschlossen ist. Dessen Fertigstellung war zum Ende der zweiten Jahreshälfte 2020 angestrebt worden, verschiebt sich nun aber ins Jahr 2021. Der Baubeginn soll davon nicht betroffen sein.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Steilshoop-Nord: Schrottautos auf dem Fritz-Flinte-Ring & Gropiusring gemeldet!

Wild weggeworfener Müll, Sperrmüll, Bauabfall und auch Schrottautos sind (nicht nur) in Steilshoop ein großes Problem.

 

All der Abfall belastet neben der Umwelt entweder die Nebenkostenabrechnung der Mieter, etwa wenn Sperrmüll in oder an Müllräumen abgeladen wird.

 

Oder die Stadt bzw. die Bezirke und damit alle, die ihre Steuern lieber anders verwendet sähen.

 

In Steilshoop-Nord wurde ich auf ein ziemlich großes Schrottauto-Problem aufmerksam gemacht. Vielen Dank an den Anwohner!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Wasserpreis in Hamburg steigt erneut

Mit Drucksache 22/2223 teilt der Senat mit, dass die Preise letztmalig zum 1. Januar 2019 erhöht wurden, daher ist eine Preiserhöhung zum 1. Januar 2021 vorgesehen.

 

Dabei soll der Arbeitspreis für allgemeine Verbraucher in Hamburg um 1,1 % und die Grund- und Basispreise um ca. 2,0 % angepasst werden.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Regionalausschuss: Themen u. a. Wiederherstellung Brücke Bramfelder See, neue Hundeauslaufzonen am Appelhoffweiher, neue Zugänge zum Ohlsdorfer Friedhof

Heute tagte der Regionalausschuss Bramfeld/Steilshoop/Farmsen-Berne zum letzten Mal in diesem Jahr.

 

Die Tagesordnung finden Sie hier:

(https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1001907)

 

Bitte klicken Sie auf „mehr lesen“, um zur Zusammenfassung der einzelnen Themen und Beschlüsse zu gelangen. Es wird spannend!

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Intakte Schule am See in Steilshoop: Senat schafft Fakten, Abriss hat begonnen; verschenktes Potenzial

Die Abrissarbeiten an der Schule am See im Borchertring in Steilshoop-Nord haben begonnen.

 

Wie ich mich vor Ort selbst überzeugt habe und wie der Senat auf meine parl. Anfrage 22/2232 schreibt, werden zuerst die Medien- und Versorgungsleitungen gekappt.

 

Zu diesem Zweck waren heute wohl auch Mitarbeiter von Gasnetz Hamburg anwesend, mit Bagger.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der „Hunde-Trick“ der Bettelmafia – Was unternimmt der Senat dagegen?

Obwohl das Problem seit Jahren bekannt ist, scheint der Senat keine effektive Strategie gefunden zu haben, um dem entgegen zu treten. Der Bezirk Hamburg-Mitte, in dem das Problem hauptsächlich auftritt, führt im Gegensatz zu allen anderen Bezirken nicht einmal eine statistische Erhebung der Fallzahlen durch.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ungerecht: Corona-Test in Hamburg mal kostenfrei, mal nicht

Kürzlich bekamen alle am Chorunterricht teilnehmenden Schüler/innen des Gymnasiums Grootmoor die Empfehlung, einen Corona-Test zu machen.

 

Die Chor-Lehrerin wurde nämlich positiv getestet.

 

Doch die Eltern der Kinder sollten den Test aus eigener Tasche zahlen.

 

 

Weil keine Anordnung, sondern nur eine Empfehlung vorlag. Hätten die Lehrerin und die Schüler die offizielle Corona-App installiert gehabt, könnten sie wohl einen kostenfreien Test machen. Ist das gerecht?

 

mehr lesen 0 Kommentare

400 Beschwerden wegen der neuen Schranke auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Wegen der aus CDU-Sicht unbefriedigenden Schrankenlösung des Ohlsdorfer Friedhofs habe ich per parlamentarischer Anfrage nochmal genau nachgefragt.

 

Welche Kosten bisher angefallen sind, für wen Ausnahmeregelungen gelten, wie viele Beschwerden eingegangen sind und wie die Friedhofsverwaltung die neue Schranke managt, lesen Sie hier.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bramfeld/Steilshoop: Wo sind die Fahrgastunterstände der Bushaltestelle Buschrosenweg hin?

Die Bauarbeiten in der Fabriciusstraße laufen weiter, doch Anwohner/innen fragen sich, wo die Fahrgastunterstände der Bushaltestelle Buschrosenweg bleiben.

 

Auch hier wurden die Gehwege erneuert und für die Arbeiten die Unterstände vorerst entfernt.

 

Nun ist die Haltestelle auf beiden Seiten schon Monate lang ohne Unterstand. Ich habe nachgefragt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Life.Hamburg – Vorstellung der Projektvision auf der Bramfelder Stadtteilkonferenz

In Bramfeld will die Werner-Otto-Stiftung einen Ort des lebenslangen Lernens, Arbeitens und eine Anlaufstelle für Wohlbefinden entstehen lassen. Von der KITA bis zum Gesundheitscenter soll alles dabei sein.

 

mehr lesen 1 Kommentare

750 Jahre Bramfeld – Feierlichkeiten mit deutlich gekürztem Budget

Der Bramfelder Marktplatz als Veranstaltungsort wurde genehmigt. Die Feier zum Jubiläum Bramfelds wird jedoch mit ¼ des geplanten Budgets (ca. 30.000€) auskommen müssen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das Hamburger Stadtgebiet weist hunderte mit Altlasten, Mülldeponien und weiteren menschen- und umweltgefährdende Stoffe belastete Flächen auf!

Umweltschutz wurde in der Vergangenheit nicht sehr ernst genommen, der Abfall ganz gleich welcher Art einfach in Müllhalden entsorgt. Häufig befanden diese sich am Rande der alten Hamburger Stadtgrenzen.

 

Doch wuchs Hamburg immer weiter – auch in die breite und so liegen die alten Halden nunmehr im Hamburger Stadtgebiet. Vielen Hamburger/innen ist gar nicht bewusst, dass in ihrer unmittelbaren Umgebung gefährliche Altlasten lagern. Ein Riesenproblem für Mensch und Natur.

 

Daher ist es angezeigt die Halden abzutragen und die Problemstoffe ordnungsgemäß zu entsorgen. Im ersten Schritt habe ich mit einer großen Nachfrage (Drs. 22/1584) herausgefunden, wie viele Problemflächen in Hamburg vorliegen. Das Ausmaß ist erschreckend. Hunderte Flächen in Hamburg sind belastet. Für die Ablagerung plant der Senat erschreckenderweise nicht einmal 1,4 Millionen Euro ein. So werden viele Hamburger/innen mit den Altlasten und der damit einhergehenden Gefahr von gesundheitlichen Risiken in der Nachbarschaft leben müssen.

mehr lesen 0 Kommentare

SAGA rechnet mit 2,023 Mio Euro für die Sanierung des Hauses der Jugend Bramfeld - CDU fordert seit langem einen Neubau aller baufälligen Einrichtungen vor Ort

Das Haus der Jugend und die andern um den südlichen Teil des Marktplatzes gruppierten Einrichtungen (Bücherhalle, FFW und das ehemalige Ortsamtsgebäude) sind stark renovierungsbedürftig. Die CDU fordert seit Jahren deren Neubau, um die Bramfelder Ortsmitte zu stärken und damit aus der „Schlafstadt“ Bramfeld einen lebendigen und attraktiven Stadtteil für Jung und Alt zu machen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mut- und Stärkungsgottesdienst gegen häusliche Gewalt in der Martin-Luther-King-Kirche am 20.11.2020

Häusliche Gewalt ist leider ein riesiges Problem, sogar zunehmend in Zeiten von Corona.

 

Gut, dass die Initiative Stop und die Martin-Luther-King-Gemeinde das Thema beleuchten und Hilfe anbieten.

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

 

https://www.martin-luther-king-steilshoop.de/

0 Kommentare

Am Bramfelder See wurden Sitzbänke ausgetauscht

Am Bramfelder See wurden neue Bänke aufgestellt. Einige waren schon kaum noch nutzbar. Schön, dass es endlich geklappt hat.

 

Sollten Sie kaputte Sitzbänke feststellen, teilen Sie mir diese gerne mittels Bild und dem entsprechenden Standort mit.

 

Ich versuche, mich dann darum zu kümmern.

0 Kommentare

CDU-Vorschlag: Schranke auf dem Ohlsdorfer Friedhof nur in der Rushhour nutzen

Mit der neuen Schranke auf der Kreuzung Mittelallee/Ida-Ehre-Allee auf dem Ohlsdorfer Friedhof soll Durchgangsverkehr unterbunden werden.

 

Leider gibt es einige Beschwerden. So müssen Ausnahmen geschaffen werden für Besucher/innen, die mehrere Gräber besuchen wollen.

Schwerbehinderte bekommen teils keinen Funkchip zum Öffnen der Schranke. Es gibt eine bessere Lösung.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Hamburger Verwaltung weiter digitalisieren – Konjunkturprogramm des Bundes muss genutzt werden, damit die Hamburger Verwaltung endlich vollständig digital wird

Die Stadt Hamburg arbeitet mit Ihrem Chief Digital Officer, Christian Pfromm, der mit 290.000 Euro Jahresgehalt deutlich mehr als der Hamburger Bürgermeister verdient, an der Digitalisierung der Hamburger Verwaltung.

 

Dafür wurde Anfang 2018 das Amt IT und Digitalisierung (ITD) gegründet.

 

mehr lesen 0 Kommentare

CDU-Ortsverband gegen weitere Großbauprojekte!

Der CDU-Ortsvorstand Bramfeld/Steilshoop spricht sich gegen weitere neue Großbauvorhaben im Rahmen der Nachverdichtung in Bramfeld und Steilshoop aus – mehr als 1.600 Wohnungen in den nächsten Jahren sind erstmal ausreichend!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Nachverdichtung des Wohngebietes Bramfeld-Hegholt geplant – Aus der Sicht der CDU wurde in Bramfeld genug gebaut

In Bramfeld soll wieder nachverdichtet werden, im Hegholt sind neun Neubauten an fünf verschiedenen Standorten geplant.

 

Ähnliche Versuche scheiterten bereits in der Vergangenheit am Widerstand der Anwohner/innen.

 

mehr lesen 21 Kommentare

Rot-Grün sperrt sich gegen Abriss des ehemaligen Toilettenhäuschen am Bramfelder See!

Leerstehendes Gebäude am Ohlsdorfer Friedhof - Rot-grüne Bürgerschaftsfraktion lehnt Abriss des Schandflecks trotz Beschluss der Bezirksversammlungen ab!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rot-Grün lehnt Antrag zur Erhaltung des Waldes von Bramfeld 70 ab!

Rot-Grün will weiterhin den Wald mitten in Bramfeld für mehr Wohnungsbau fällen!

 

Der Wahlkampfspruch der Partei “Die Grünen” – “Grünflächen vor Betonflächen” gilt offensichtlich nur im Wahlkampf!

 

mehr lesen 7 Kommentare

Für ein lebenswertes Hamburg – Gestalten Sie mit in der CDU

Werden Sie zum Mitwisser, Mitgestalter und Mitreißer!

 

Ihr Eintritt in die CDU verschafft Ihnen einen umfassenden Einblick in die Parteiarbeit und regionale Problemstellungen.

 

Mit Ihrer Mitgliedschaft stärken Sie demokratische Strukturen, bekämpfen Populismus und ändern etwas!

mehr lesen 0 Kommentare

Bramfelder Wald retten! – Unberührtes Biotop mitten in Hamburg weiterentwickeln

Zusammen mit meiner Fraktion fordere ich den Senat dazu auf (Drs. 22/1945), das Grundstück von Bramfeld 70 zu erwerben und es als unberührtes Biotop weiterzuentwickeln.

 

Wir brauchen in Bramfeld eine grüne Lunge. Wir können nicht jede Grünfläche versiegeln.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Biomasse-Partnerschaft Hamburg-Namibia – sinnvolle Alternative zu Kohle oder negativer Eingriff in die Natur?

Die Stadt Hamburg prüft den Einsatz von Holzpellets aus der namibischen Schwarzdorn-Akazie zur Energiegewinnung, da sich diese zurzeit unverhältnismäßig stark in ihrer Heimat ausbreitet.

 

Einerseits soll dies den Kohleausstieg beschleunigen, andererseits die Verbuschung der Savanne stoppen.

mehr lesen 0 Kommentare

Haushaltsplan 2021/2022 – neue Kredite in Höhe von 4,1 Milliarden Euro beschlossen

Gemäß dem Haushaltsplan 2021/2022 hat Rot-Grün beschlossen, innerhalb von zwei Jahren Kredite in Höhe von 4,1 Milliarden Euro aufzunehmen. Der Schuldenstand der Stadt Hamburg würde damit um 15,2 Prozent von aktuell ca. 23 Milliarden Euro auf 27,1 Milliarden Euro im Jahre 2022 ansteigen.

 

Das Haushaltsvolumen im Jahre 2022 wird schätzungsweise 17,6 Milliarden Euro betragen, sodass der Schuldenstand der Stadt zum Haushalt 153,98 Prozent betragen wird.

 

Was halten Sie von neuen Schulden? Sinnvoll oder überflüssig?

2 Kommentare

Veloroutenausbau im Bezirk Wandsbek – Neu- und Umbau der Veloroute 6 in der Straße Beim Farenland

Die Um- und Neugestaltung der Veloroute 6 von der Kreuzung Beim Farenland/De Beern bis zur Kreuzung Beim Farenland/Saselheider Straße startet am 02.11.20 und wird bis voraussichtlich Ende Dezember dauern.

 

Durch die Baumaßnahme wird es zu halbseitigen Sperrungen der Straße Beim Farenland kommen.

 

Für die Verkehrsführung wird ein Blockverkehr eingerichtet, der über eine Ampelanlage geregelt wird. Hierfür müssen auch die Einmündungsbereiche De Beern und Saselheider Straße gesperrt werden.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Antrag der CDU erfolgreich: Cum-Ex-Untersuchungsausschuss wird gebildet

Cum-Ex als illegale Variante des Dividendenstrippings hat dem deutschen Staat einen Schaden von etwa 12 Mrd. EUR zugefügt.

 

Dabei wurde bei Kapitalanlagen die Dividendensteuer einmal an den Staat gezahlt, aber mehrfach zurückerstattet.

 

In Hamburg wurde es unterlassen, Millionensummen von der Warburg-Bank zurückzufordern.

mehr lesen 0 Kommentare

Borchertring/Steilshoop: Abriss der Schulgebäude und Turnhalle noch in 2020 geplant – Verschenktes Potenzial, da Neubau-Termin ungewiss

Meine Kleine Schriftliche Anfrage 22/1856 an den Senat ergab: Obwohl die Sporthalle am Borchertring verkehrssicher ist und noch genutzt wird, soll sie im Auftrag der SAGA zeitnah abgerissen werden.

 

Begründet wird dies mit der geringen Nutzerzahl.

 

Jedoch wird hierbei außer Acht gelassen, dass sich eine Anmietung überaus schwer gestaltete und nie öffentlich bei den Vereinen und Einrichtungen beworben wurde.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Antrag der CDU: Illegalen Elektrogeräten-Sammlern das Handwerk legen!

Massen an Elektroschrott fallen jedes Jahr an. Auch in Hamburg sind diese ein Problem.

 

Zumindest bei einer Abgabe an den zwölf Recyclinghöfen oder den zahlreichen offiziellen Sammeltonnen der Händler wird für eine gefahrlose Wiederverwertung der Wertstoffe und Entsorgung der Problemstoffe gesorgt.

 

Konterkariert werden diese Entsorgungsangebote von illegal agierenden Elektrogeräten-Sammlern. Oftmals stehen diese direkt vor den Einfahrten an Recyclinghöfen.

 

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion fordert mit ihren Antrag 22/1781, den Elektroschrott-Sammlern Einhalt zu gebieten. Dieser Antrag erfolgte zur Verstärkung, nachdem der emsige CDU-Bezirksabgeordnete Philipp Hentschel dies in der Bezirksversammlung Wandsbek gefordert hatte.

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Buslinie (117) für Steilshoop und Bramfeld-Süd geplant – besserer Anschluss an die U-Bahn?

Auf meine Anfrage teilt der Senat mit, dass eine Tangentialverbindung zwischen Bramfeld, Steilshoop, U-Bahnhof Wandsbek Gartenstadt, U-Bahnhof Legienstraße, Billstedt und Billwerder angedacht ist.

 

Der genaue Linienverlauf, die Lage der Haltestellen, das Fahrplanangebot und auch der Zeithorizont für die Einführung des Angebotes werden in den kommenden Jahren entwickelt und geplant.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wie soll der Verkehr bei der geplanten U5-Baustelle am Bramfelder Dorfplatz umgeleitet werden?

Auf meine Anfrage (22/1807) teilt der Senat mit, dass während des Baus der U5-Haltestelle „Bramfeld“ der Straßenzug Bramfelder Dorfplatz für den Durchgangsverehr gesperrt wird.

 

Die Verkehre werden über die Straßen Bramfelder Chaussee – Steilshooper Allee – Ellernreihe umgeleitet.

 

Die Straßen Mützendorpsteed, Hildeboldtweg und Trittauer Amtsweg sind nicht als Ausweichstrecke vorgesehen. Infolge der Sperrung des Bramfelder Dorfplatzes werden sich die Quell- und Zielverkehre neu orientieren. Diese zur Erreichbarkeit des Quartiers unvermeidbaren Verkehre können als zusätzliche Verkehre an einzelnen Stellen wahrgenommen werden.

 

Was meinen Sie? Welche Straßen werden als Ausweichstrecke genutzt werden?

3 Kommentare

Bramfeld: Wie viele Wohnungen und Einwohner sind in den letzten 10 Jahren hinzugekommen?

Auf meine Anfrage 22/1807 teilt der Senat mit, dass in Bramfeld von Anfang 2010 bis Ende 2019 1.659 Wohneinheiten gebaut wurden.

 

Die Einwohnerzahl von Bramfeld ist gegenüber dem 31. Dezember 2009 zum 31. Dezember 2019 um etwa 5,2% gestiegen.

 

2 Kommentare