Zu wenige Fahrgastunterstände an den Bushaltestellen in Bramfeld & Farmsen-Berne

Bushaltestelle in Steilshoop: Hier gibt's einen Unterstand.
Bushaltestelle in Steilshoop: Hier gibt's einen Unterstand.

Während in Steilshoop jede Bushaltestelle mit einem Fahrgastunterstand ausgestattet ist, sieht die Situation in Bramfeld und Farmsen-Berne leider anders aus.

 

In Bramfeld in der Ellernreihe hatte ich letztes Jahr schon einen Erfolg zu vermelden. Ich setze mich dafür ein, dass – soweit wie möglich – jede Haltestelle, an der es Sinn ergibt, einen Unterstand bekommt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hamburger Senat und Wandsbeker Bezirksamt bleiben stur: Schulweg und Weg zur U-Bahn an der Seebek soll ohne Beleuchtung bleiben

Muss erst etwas Schlimmes passieren?

 

Zu dem Thema habe in der Bezirksversammlung und in der Bürgerschaft zahlreiche Anfragen geschrieben.

 

Bisher gibt es keinen Hauch von Einsicht. Viele der direkten Anwohner/innen wünschen sich Beleuchtungsanlagen auf dem Weg entlang der Seebek, zwischen Richeystraße und Heinrich-Helbing-Straße.

 

Die Verwaltung sieht Insekten und Amphibien durch Licht gefährdet. Eine Kompromisslösung – Laternen mit Bewegungssensoren – wird ebenfalls abgeschmettert.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Schwarzer Weg in Steilshoop – Neubau der Freiwilligen Feuerwehr Barmbek und Verlegung/Modernisierung des Recyclinghofs – Alternativstandorte für Unternehmer?

Ich habe erneut beim Senat nachgefragt (Drucksache 22/1615):

 

Für den neuen Recyclinghof kommt nur das Grundstück zwischen Schwarzen Weg und Hermann-Buck-Weg (Flurstück 1095) in Frage, um das Betriebskonzept adäquat umzusetzen.

 

Auch die FFW Barmbek findet keinen alternativen Standort.

 

Eine Lösung für die derzeit ansässigen Mieter steht noch aus.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kostenlose Impfungen – jeden 1. Mittwoch im Monat im Gesundheitsamt Wandsbek

Das Bezirksamt Wandsbek bietet einmal im Monat die wichtigsten Impfungen kostenfrei an.

 

Da die Grippesaison wieder unmittelbar bevorsteht (Beginn meist um die Jahreswende), empfiehlt das RKI die Immunisierung im Oktober bzw. November durchzuführen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Toilettenhäuschen am Bramfelder See muss endlich abgerissen werden!

Durch eine DPA-Meldung ist die verzwickte Situation um den nötigen Abriss des vollgesprühten und unansehnlichen Toilettenhäuschens am Bramfelder See/Ohlsdorfer Friedhof heute in allen bekannten Medien.

 

Die Überschrift von Tag24.de bringt es treffend auf den Punkt: „Echt jetzt? Dieses alte Klohäuschen steht unter Denkmalschutz

 

mehr lesen 2 Kommentare

Bramfeld und ganz Hamburg trauert um das Bramfelder Urgestein Uwe Herzberg

Heute war ich bei der Beerdigung des regionalen Urgesteins Uwe Herzberg.

 

Seine drei Enkelkinder haben bewegende Reden gehalten.

 

Opa Herzberg hat alles für die Familie gemacht. Alles.

 

Eine ergreifende Beerdigung.

mehr lesen 1 Kommentare

Wandsbek: Keine Instandsetzung von Fahrradwegen auf Bezirksstraßen geplant, nur Hauptverkehrsstraßen werden bedacht

In den letzten fünf Jahren wurde an Radwegen in Bramfeld, Steilshoop und Farmsen-Berne nur geringfügig gearbeitet.

 

Einen ernsthaften Plan, das Radwegenetz in Wandsbek zu sanieren und zu vergrößern, scheint es nicht zu geben: Statistiken und Geld fehlen.

Auch die geplanten Projekte in unserem Wahlkreis der nächsten zwei Jahre sind kaum der Rede wert.

mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Standort des Ersatzbaus des Lehrschwimmbeckens (BFW-Gelände) doch nicht bekannt

Der neue Standort des Lehrschwimmbeckens ist nach derzeitigem Kenntnisstand doch noch nicht gefunden und kann, entgegen der Behauptungen von Bezirksamt und Bäderland GmbH, erst nach Bewilligung der beantragten Bundesmittel festgelegt werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neue StadtRad-Station am Maisredder/Bramfeld ist fertiggestellt – 12 Räder stehen bereit

Die App auf dem Smartphone öffnen, entsperren und losradeln – das ist jetzt auch am Eingang des Friedhofs Ohlsdorf am Maisredder möglich.

 

Die neue StadtRad-Station mit 12 Rädern wurde fertiggestellt.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kundenzentrum Bramfeld: Behördenbriefkasten fehlt seit Wochen!

Laut Bezirksamt wird der Briefkasten glücklicherweise noch diesen Monat wieder angebracht!

mehr lesen 0 Kommentare

Der Calisthenicspark in Steilshoop ist eröffnet worden!

Heute wurde der Calisthenicspark, für den ich mich in den letzten Jahren immer wieder eingesetzt habe, eröffnet.

 

Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff hielt eine Eröffnungsrede und die Jungs vom Verein Calix Hamburg zeigten uns, was mit vielen Trainingseinheiten möglich ist. Ich bin begeistert!

 

Aber auch als blutiger Anfänger lässt sich mit den Geräten Spaß haben. Koordinationstraining und Muskelaufbau sind die positiven Nebeneffekte.

0 Kommentare

Schranke auf Friedhof Ohlsdorf seit heute in Betrieb – Totenruhe verbessert, doch Lösung ärgerlich für Grab-Besucher/innen mit PKW

Die Schranke auf dem Ohlsdorfer Friedhof wurde heute in Betrieb genommen.

 

Sie soll den Durchgangsverkehr einschränken.

 

Autofahrende Friedhofsbesucher/innen müssen nun teils andere Eingänge nutzen.

 

Ich fordere eine Verbesserung des Konzepts.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Spielplatz am Bramfelder See: zentrales Gerüst nicht nutzbar!

Die Nutzung des zentralen Spielgerätes am Bramfelder See ist wieder ab Ende Oktober/Anfang November möglich.

 

Weitere Sanierungen über den Winter 2020/21 am Spielplatz Appelhoffweiher und auf dem Spielplatz am Westufer des Bramfelder Sees (Richtung Eichenlohweg) vorgesehen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kampf um die letzten Grünflächen in Bramfeld – Teilerfolg für die Bürgerinitiative Bramfeld 70!

Die Bürgerinitiative Bramfeld 70 konnte vor Gericht die Fällung der mehr als 100 Bäume vorerst abwenden.

 

Das Gericht folgte der Argumentation der Anwohner/innen, dass hier ein echter Wald entstanden ist und die Erteilung der Baugenehmigung damit nicht rechtens war.

 

Eine endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ehemalige Schule am Borchertring: Hier sollen 192 Wohnungen entstehen

Zwischen vier und sieben Vollgeschosse in gestaffelter Bauweise soll der Neubau aufweisen.

 

Der Abrisszeitpunkt der alten „Schule am See“ steht noch nicht fest.

 

Eine öffentliche Plandiskussion soll voraussichtlich im November 2020 stattfinden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stromnetz HH und das Parkhaus in der Bannwarthstraße – aktueller Stand

Auch die dritte Anfrage an den Senat bzgl. des geplanten Parkhauses in der Bannwarthstraße bleibt schwammig und offenbart keine neuen Fakten.

 

Weder wird die Anzahl der Geschosse preisgegeben, noch präzisiert, wie durch den Neubau an anderer Stelle Flächen entsiegelt werden sollen.

 

Weiterhin steht zu befürchten, dass ein Großteil des Jahrzehnte alten Baumbestandes weichen muss.

mehr lesen 2 Kommentare

Steuerverschwendung: An der Heukoppel in Bramfeld wird die Straße zweimal in zwei Jahren aufgerissen

Im Herbst 2022 sollen in der Heukoppel die Arbeiten für den U5-Zielschacht beginnen.

 

Das bedeutet natürlich: Die Straße wird aufgerissen.

 

Dennoch wurde kürzlich die Straße trotz Hinweisen auch auf diesem Abschnitt saniert.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

„Hamburg – gepflegt und grün“: Laut Stadtreinigung ist Hamburg sauberer geworden – Was meinen Sie?

Der Fortschrittsbericht des Senatsprogramms „Hamburg – gepflegt und grün“ für 2019 liegt nun vor.

 

Insgesamt wird eine positive Bilanz gezogen.

 

Papierkörbe sollen vergrößert, Fahrbahnen häufiger gereinigt, Schilder von Aufklebern und Grünbelag befreit worden sein.

 

Die Meldeapp wurde rege genutzt.

mehr lesen 2 Kommentare

Opposition wirkt: Vermüllung an der ehemaligen Schule Borchertring wurde beseitigt

Anwohner/innen haben uns von der grassierenden Vermüllung an der ehemaligen Schule Borchertring berichtet. Da hatte schon das eine oder andere Nagetier mit der Zunge geschnalzt.

 

Einen geeigneten städtischen Verantwortlichen zu finden, der eine Beseitigung vornehmen wollte, war für die Anwohner/innen gar nicht so einfach.

 

So habe ich eine Anfrage an den Senat (Drs. 22/1476) gestellt und schnell wurde eine Reinigung veranlasst. Laut Antwort auf meine Anfrage ist die SBH (Schulbau Hamburg) zuständig. Diese verwaltet den Leerstand und hat die Stadtreinigung eingeschaltet.

 

Eine Vermüllung können wir nicht tolerieren. Steilshoop muss sauber bleiben. Vielen Dank meinerseits an die aufmerksamen Steilshooper/innen.

0 Kommentare

Olewischtwiet 26a – Straßenbau geplant, Grundstückskauf stockt jedoch

Die Grundstücke hinter den Hausnummern 12 bis 24 der Straße Olewischtwiet sollen durch eine Straße erschlossen werden. Bereits seit 1.9.1970 existiert der Bebauungsplan „Bramfeld37/Steilshoop4“ und soll nun umgesetzt werden.

 

Für die sogenannte Bügelerschließung muss die Stadt Hamburg noch einige Flächen erwerben. Bereits im Besitz der Stadt ist das Flurstück 2686 (Hausnummer 26a). Dort wurde 2018 auch das zugehörige Gebäude abgerissen.

 

Auch das Flurstück 10403 (Grundstück hinter dem Flurstück mit der Hausnummer 16) gehört bereits der Stadt. Der Bezirk Wandsbek hat bereits Grunderwerbsaufträge für die erforderliche Straßenverkehrsfläche gestellt, die der LIG ausführen soll.

mehr lesen 1 Kommentare

Es bleibt ein Schildbürgerstreich: Barrierefreier Zugang zur Bramfelder Dorfpassage immer noch nicht möglich – erneut wieder kurz davor

Seit 2016 gibt es den offiziell bekanntgegebenen Plan, einen barrierefreien Durchgang vom Bramfelder Markt zur Bramfelder Dorfpassage zu bauen.

 

Im Juli teilt der Senat noch mit Drucksache 22/822 mit, dass der noch fehlende Kaufvertrag derzeit final abgestimmt wird.

 

 

Zwei Monate später teilt der Senat mit Drucksache 22-1484 mit, dass die Freie und Hansestadt Hamburg kurz davorsteht, auch das letzte erforderliche Grundstück zu erwerben. Angeblich schon wieder kurz davor. Die Stadt strebe angeblich eine zeitnahe Beurkundung des Vertrags, voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte, an.

mehr lesen 0 Kommentare

Ölfilm auf dem Appelhoffweiher: Wer ist der Verursacher gewesen?

Auf meine Drucksache 22-1493 teilt der Senat mit, dass der genaue Hergang der Verunreinigung und der Verursacher im Rahmen des strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Hamburg nicht ermittelt werden konnte.

 

Bekannt ist lediglich, dass der Ölfilm aus einem Zulauf aus dem Regenwassersielsystem in das Rückhaltebecken „Appelhoffweiher“ kam. Da kein Täter ermittelt werden konnte, musste das entsprechende Ermittlungsverfahren als Unbekanntsache eingestellt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Bramfelder Dorfplatz: Ehrwürdige Bäume auch nach U5-Bau retten! – Rot-Grün will lieber Kleinholz daraus machen!

Rot-Grün stellt sich gegen die Rettung der Bäume am Bramfelder Dorfplatz.

 

Anstatt eine Verpflanzung wenigstens zu prüfen, sollen aus den gefällten Bäumen Parkbänke oder Kunstgegenstände entstehen.

 

Eine Spezialfirma hatte sich die Verpflanzung durchaus zugetraut.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Haldesdorfer Straße: umfassende Bauarbeiten 2021 – 137 Bäume sollen gefällt werden!

Im zweiten Quartal 2021 wird die Haldesdorfer Straße umfassend überplant. Neben weitreichenden Verkehrseinschränkungen, werden auch 137 Bäume gefällt werden.

 

Die Anzahl der Parkplätze wird sich von 382 auf 214 reduzieren, dafür werden 90 Fahrradstellplätze neu geschaffen. Leider werden dem Bau auch 137 Bäume zum Opfer fallen, die der Neugestaltung der Straße weichen müssen. Geplant sind jedoch nur 120 Neupflanzungen, sodass ein Defizit von 17 Bäumen bleibt.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Ersatzbau des Lehrschwimmbeckens vom BFW-Gelände – Aktueller Stand

Am 10.09.2020 tagte eine Arbeitsgruppe bezüglich des Ersatzbaus des Lehrschwimmbeckens des Berufsförderungswerkes Farmsen. Dieses soll, wie von mir bereits berichtet, abgerissen werden. (weiterführende Informationen: hier klicken)

 

Nach Auskunft der Bäderland Hamburg GmbH und des Bezirksamtes ist auch bereits ein neues Grundstück gefunden worden. Wo genau, wurde noch nicht bekannt gegeben.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Secondhandladen der Martin-Luther-King-Kirche in Steilshoop: Gut erhaltende Klamotten für den guten Zweck abgeben

Altkleidercontainer der Stadtreinigung und des DRK sind derzeit außer Betrieb. Doch gut erhaltene Textilien müssen Sie nicht wegwerfen.

 

In Steilshoop werden sie gerne angenommen, um sie über den Secondhandladen wieder in Umlauf zu bringen.

 

Ich sage einfach mal „Danke!“ für die hervorragende Arbeit, die durch die Einrichtungen der Martin-Luther-King-Kirche in Steilshoop geleistet wird. Unter anderem gibt es in der Gründgensstraße 28 einen schönen, kleinen Second-Hand-Laden, der überwiegend durch ehrenamtliche Arbeit getragen wird.

mehr lesen 0 Kommentare

In Bramfeld zwischen Schule & Kita im Hegholt: Autofahrer-Hinweis mit Smiley soll installiert werden

Bildurheber: Kecko, CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode https://www.flickr.com/photos/kecko/7289228826
Bildurheber: Kecko, CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode https://www.flickr.com/photos/kecko/7289228826

Der Wunschstandort des Regionalbereiches für ein Dialog-Display steht fest: In Bramfeld soll es die Straße Hegholt zwischen Schule und Kita in Richtung Kita sein.

 

Als Ersatzstandort hat der Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne den Fahrenkrön im Bereich der Schule (Bergab in Richtung Reembusch) ausgewählt. Das Bezirksamt Wandsbek wird nun gebeten, den Standort zu prüfen und letztlich zu realisieren.

 

Seit September 2018 gibt es den Antrag in der Wandsbeker Bezirksversammlung, sogenannte Dialog-Displays einzuführen. Es handelt sich um Geschwindigkeitsanzeigeanlagen. Die Verkehrsteilnehmer/innen bekommen eine Rückmeldung, ob sie zu schnell unterwegs sind oder regelkonform fahren.

 

Das soll über einen Smiley bzw. Emoticon passieren. Ein lachender Smiley soll einen Belohnungseffekt für die regelhafte Geschwindigkeit auslösen und somit zur dauerhaften Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung beitragen.

 

 

Andernfalls tritt ein ermahnender Smiley auf, der dazu anhält, das nächste Mal an dieser Stelle langsamer zu fahren.

mehr lesen 1 Kommentare

Besuch von Institutionen und Unternehmen in Bramfeld & Steilshoop – mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Dennis Thering und Philipp Hentschel vor Ort

Unter dem Motto: „Raus aus dem Hamburger Rathaus, rein in die Stadtteile“ ist die CDU-Fraktion Ansprechpartner für kleine und große Anliegen.

 

Immer mit einem offenen Ohr für die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort.

 

Die Hamburgerinnen und Hamburger können sich darauf verlassen, dass ihre Anliegen von den CDU-Abgeordneten aufgenommen und umgesetzt werden.

 

Heute war ich mit CDU-Fraktionschef Dennis Thering und dem CDU-Bezirksabgeordneten Philipp Hentschel in den Wandsbeker Stadtteilen Bramfeld und Steilshoop zu Besuch.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Warburg-Bank wurden 47 Mio. Euro Steuergelder geschenkt – Hat der Bürgermeister einen Deal gemacht? CDU fordert Überprüfung!

Der Skandal um die Cum-Ex-Geschäfte der Warburg-Bank, die SPD, Olaf Scholz und Peter Tschentscher zieht weiter Kreise.

 

Wie hinreichend bekannt ist, ließ das Hamburger Finanzamt 2016 im Falle Warburg 47 Millionen Euro verjähren, anstatt die unrechtmäßig erstatteten Steuergelder zurückzufordern.

 

Ein Jahr später wollte man weitere 43 Millionen Euro nicht zurückfordern. Im Zuge der sogenannten Cum-Ex-Geschäfte ließen sich auch die Warburg-Banker die Kapitalertragssteuer für Dividenden, die nur einmal entrichtet worden war, mehrfach vom Finanzamt erstatten.

 

Brisant ist, dass 2016 kurz nach einem Telefonat zwischen Warburg-Miteigentümer Christian Olearius und Scholz, die Finanzbehörde die Rückforderung der 47 Millionen Euro fallen ließ.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Jugendumweltrat der BürgerStiftung Hamburg fördert „Junges Engagement im Klima- und Umweltschutz“ mit bis zu 3000 €

Kennen Sie ein Projekt, das von Kindern und Jugendlichen geleitet wird und sich dem Umwelt- und Klimaschutz oder der Umweltbildung verschrieben hat?

 

Sind Sie selbst unter 25 Jahren alt und betreiben eine Initiative? Ob schulisch oder außerschulisch: Der Jugendumweltrat fördert solche Projekte in der Hansestadt.

 

Der Jugendumweltrat ist ein neues Gremium der jungen, aufstrebenden Generation, eingebettet in die BürgerStiftung Hamburg. Seit Anfang des Jahres unterstützt er Jugendliche und junge Erwachsene bei ihren Projekten, die sich Umwelt- und Klimaschutz verschrieben haben. Melden Sie sich an und vernetzen Sie sich.

mehr lesen 0 Kommentare

Deutscher Kita-Preis 2021: Evangelische Kindertagesstätte Martin Luther King aus Steilshoop nominiert – durchgesetzt als eine Kita von 40 aus insgesamt 1200

© DKJS / Franziska Schmitt
© DKJS / Franziska Schmitt

Im Edwin-Scharff-Ring 43 ist die Kita zu finden, die offenbar Vieles richtig macht. Kürzlich wurde die Einrichtung für den Deutschen-Kita-Preis 2021 nominiert.

 

Sie setzte sich damit gegen über tausend andere Kitas und lokale Bündnisse durch. Nun ist sie auch die letzte Nominierte aus Hamburg. Herzlichen Glückwunsch, schon diese Nominierung ist eine tolle Auszeichnung!

 

Der Deutsche Kita-Preis würdigt Kindertagesstätten, die gute, auf ihr Umfeld angepasste Konzepte haben. Kitas sollen fordern, fördern, die jungen Menschen und die Eltern/die Umwelt einbinden und die Potenziale aus den Kids kitzeln. Das Entwicklungspotenzial von Kindern ist schließlich unbegrenzt!

mehr lesen 0 Kommentare

Opposition wirkt: Calisthenics-Park in Steilshoop wird endlich eröffnet

Am 21.09.20 sieht der Calisthenicspark noch so aus.
Am 21.09.20 sieht der Calisthenicspark noch so aus.

Seit 2016 kämpfe ich mit Norbert Griebe für einen Calisthenicspark in Steilshoop. Viele Hindernisse mussten aus dem Weg geräumt werden.

 

Erst hat sich die SPD-Abgeordnete Anja Quast unbedingt einen Standort im Norden von Wandsbek gewünscht und dann waren keine Mittel da.

 

Beides konnte nach Jahren des Argumentierens gelöst werden.

 

Jetzt ist es endlich soweit. Derzeit ist der Sportgerätepark im Bau.

 

Bis zum Freitag, den 09.10., 15 Uhr, wird er auf jeden Fall fertiggestellt sein. Dann eröffnet der Bezirksamtsleiter Wandsbeks, Thomas Ritzenhoff, die neue Sportstätte.

mehr lesen 0 Kommentare

Friedhof Ohlsdorf: Zusätzlicher Durchgang für Spaziergänger aus Steilshoop und Bramfeld geplant

(Symbolbild)
(Symbolbild)

Der Friedhof Ohlsdorf ist im Umstrukturierungsprozess: Er wird künftig mehr und mehr zum Park ausgebaut werden.

 

Grund: Es wird aufgrund geänderter Bestattungsgewohnheiten weniger Platz gebraucht.

 

Im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne präsentierte ein Mitarbeiter vom Bezirksamt Wandsbek am 17.09.20 neue Pläne.

 

mehr lesen 2 Kommentare

CDU-Fraktion wünscht sich eine öffentliche Toilette am Bramfelder See u. a. als Voraussetzung für ein Café

Der Bramfelder See ist als Naherholungsgebiet bei den Steilshoopern und Bramfeldern überaus beliebt, gerade bei schönem Wetter sieht man hier viele Menschen flanieren.

 

Auch ich lasse hier gerne mal die Seele baumeln und entspanne bei einem gemütlichen Spaziergang.

 

Dabei ist mir oft zu Ohren gekommen, dass sich viele Anwohner über ein neues Toilettenhaus freuen würden, da das alte seit Jahren inaktiv ist.

 

Konsequenterweise hat die CDU-Fraktion Wandsbek daher eben jenes neue Toilettenhaus beantragt.

mehr lesen 2 Kommentare

„Hamburg-räumt-auf-Aktion Herbstputz 2020“ - wir waren dabei

Bei der Aktion „Hamburg räumt auf“ lassen mein Team und ich uns natürlich nicht zweimal bitten.

Wir waren gestern, am „World Cleanup Day“ u. a. am Rückhaltebecken Appelhoffweiher in Steilshoop unterwegs.

 

Selbst bei auf den ersten Blick sauberen Plätzen findet sich jede Menge Müll. Von Bierflasche über Bonbonpapier, Trinkpäckchen, Scherben, Kronkorken, Kaugummipapier usw. All das hat in unserer Stadtnatur nichts verloren.

 

Vielen Dank an die tausenden Hamburger/innen, die im Aktionszeitraum (geht bis morgen) wieder unterwegs waren und einfach angepackt haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Bau der U5 auch in Corona-Zeiten? – Bekommen wir endlich unsere U-Bahn?

Die Planungen für den Neubau der U-Bahn-Linie U5 im Abschnitt Bramfeld – Steilshoop – Sengelmannstaße – City Nord sind abgeschlossen, das Planfeststellungsverfahren steht kurz vor dem Abschluss.

 

Viele Bürger fragen sich jedoch, ob die Corona-Pandemie nicht doch Einfluss auf den Beginn der Bauarbeiten nehmen wird.

mehr lesen 3 Kommentare

Zusätzliche Baustelle in der Fabriciusstraße vom 21.09. bis 02.10. – Straße wird instandgesetzt / Vollsperrungen beachten!

Anlieger müssen derzeit tapfer sein: In der Fabriciusstraße, die sich bereits durch Baustellen von der Steilshooper Allee bis zur Richeystraße auszeichnet, wird ab Montag ein neuer Bauabschnitt begonnen.

 

Auf ca. 960 Metern wird dann die Asphaltdecke instandgesetzt. Der neue Abschnitt zieht sich von der Einfahrt Bramfelder Chaussee bis zum Teerosenweg.

 

Es wird pro Bauphase eine Straßenseite voll gesperrt.

 

1. Bauphase: voraussichtlich von Mittwoch, den 23.09.20 18:00 Uhr bis Freitag, den 25.09.20 18:00 Uhr / Sperrung der östlichen Fahrbeinseite (stadtauswärts)

mehr lesen 0 Kommentare

Strandbad Farmsen – neue Heimat für die DLRG?

Nachdem die Verhandlungen der DLRG mit der Stadt Hamburg über die Nutzung des Grundstückes an der Fabriciusstraße neben Metalltechnik Wilm gescheitert sind, rückt nun das Strandbad Farmsen in den Blick der Wasserretter. (Einzelheiten zur Fabriciusstraße finden sie hier)

 

Die DLRG sucht seit einigen Jahren neue Räumlichkeiten für Schulungen und gegebenenfalls auch die Unterbringung von Booten.

mehr lesen 0 Kommentare

Zufrieden im Amt? – Umfrage in den Kundenzentren der Hamburger Bezirksämter

Der Senat teilt mit, dass ab dem 14. September alle Bürger/innen in den Kundenzentren der Hamburger Bezirksämter mitteilen können, wie zufrieden sie mit dem Service waren.

 

Die Befragung wird in der neuen Auflage erstmals in allen 19 Kundenzentren mithilfe von Tablets und der Verwendung von QR-Codes ausschließlich digital durchgeführt und auf zwölf Monate ausgeweitet.

mehr lesen 0 Kommentare

Erhöhung der Gebühr für Grundwasserentnahmen

Der Senat teilt der Bürgerschaft Folgendes mit:

 

Im Jahre 2013 wurde durch die Bürgerschaft eine jährliche Erhöhung der Grundwassergebühren um drei Prozent beschlossen. Dies erfolgte durch die Änderung des Gesetzes über die Erhebung einer Gebühr für Grundwasserentnahmen.

 

Auf dieser Grundlage erfolgte die letzte Änderung am 17. Dezember 2018. Sie beinhaltete eine lineare Anhebung der Gebührensätze für die Jahre 2019 und 2020 um jeweils 3%.

 

Die o.g. Beschlüsse der Bürgerschaft werden nun auch für die Jahre 2021 und 2022 umgesetzt. Durch die moderate Erhöhung der Gebühr soll weiterhin ein Anreiz zum sparsamen Umgang mit der Ressource Grundwasser gesetzt werden.

 

mehr lesen 1 Kommentare