Ungerecht: Corona-Test in Hamburg mal kostenfrei, mal nicht

Kürzlich bekamen alle am Chorunterricht teilnehmenden Schüler/innen des Gymnasiums Grootmoor die Empfehlung, einen Corona-Test zu machen.

 

Die Chor-Lehrerin wurde nämlich positiv getestet.

 

Doch die Eltern der Kinder sollten den Test aus eigener Tasche zahlen.

 

 

Weil keine Anordnung, sondern nur eine Empfehlung vorlag. Hätten die Lehrerin und die Schüler die offizielle Corona-App installiert gehabt, könnten sie wohl einen kostenfreien Test machen. Ist das gerecht?

 

Die Antwort des Senats auf die Anfrage 22/2061 von Stephan Gamm und mir verweist auf die nationale Coronavirus-Testverordnung. Während bspw. in Bayern der Test kostenfrei wäre, muss man hier als Kontaktperson vom Öffentlichen Gesundheitsdienst festgestellt werden.

 

Wenn doch aber alle Schüler/innen die Empfehlung bekommen, sich testen zu lassen, ist das doch etwas zwiespältig. Aus der Antwort des Senats geht auch hervor, dass eine Warnung der Corona-App für einen kostenlosen Test genügt hätte.

 

Ich halte das für ein Unding.

 

Die Gründe sind ganz klar: Die Testkapazitäten sind knapp. So waren die Kapazitäten in den Hamburger Laboren im August und Oktober über 100 % ausgelastet. Hierbei fehlt auch medizinisches Material. Die Strategie sollte deswegen natürlich sein, dass prioritär die Menschen mit Symptomen getestet werden. Auch, um schnell Maßnahmen wie Isolierung oder im schlimmsten Fall Krankenhausaufenthalt zu ermöglichen.

 

Doch Ereignisse wie diese Empfehlung zur Testung mit Selbstzahlung sind schwer zu begreifen. Da ein solcher Covid-19-Test mit knapp 100 EUR auch nicht ganz billig ist, verzichten sicher viele darauf – obwohl der Kontakt mit der Chorlehrerin ein hohes Risiko birgt. Was sagen Sie dazu?

 

Um nicht zur Verwirrung beizutragen, nochmals deutlich: Einen Corona-Test können Sie kostenfrei machen, wenn Sie Symptome aufweisen, die App dringend zum Test rät oder das Gesundheitsamt einen Test angeordnet hat.

 

Zudem gibt es diverse weitere Regelungen, z. B. bei Krankenhauseinweisung. Eine Übersicht finden Sie hier: https://www.hamburg.de/faq-tests/#marker03

Kommentar schreiben

Kommentare: 0