Hallenbad Bramfeld: Aufgrund von Corona weiterhin geschlossen – Eine Erweiterung und Schließung ist nicht vorgesehen – 147.500 Besucher im Jahr 2019

Die neue Corona-Verordnung hat eine Öffnung der Hallenbäder zum 01.07.2020 ermöglicht. Jedoch bleibt das Hallenbad Bramfeld weiterhin geschlossen.

 

Auf meine Anfrage teilt der Senat mit, dass für die Durchsetzung der Pandemie-Regelungen im Betrieb ein deutlich erhöhter Personalbedarf besteht.

 

Die Verteilung des vorhandenen Personals auf mehrere Standorte wurde der Konzentration auf wenige Standorte vorgezogen. Auch wegen routinemäßigen und coronabedingt vorgezogenen Deckenuntersuchungen und Reparaturmaßnahmen an Stützen konnte das Hallenbad Bramfeld nicht zum 1. Juli geöffnet werden. Einen Öffnungstermin hat Bäderland leider nicht mitgeteilt.

Auf meine Anfrage teilt der Senat mit, dass im Jahr 2019 147.500 Besucher das Hallenbad Bramfeld aufgesucht haben. Im Jahr 2017 waren es noch 154.000. Die Schwankungen entsprechen den Entwicklungen vergleichbarer Bäder und sind auf die stark unterschiedlichen Sommerwetterlagen der Jahre zurückzuführen. Die Auslastung wird im Durchschnitt als gut bewertet und entspricht vergleichbaren Hallenbädern.

 

Das Hallenbad Bramfeld verfügt über eine Wasserfläche von 533 m², das Grundstück hat eine Größe von 8.587 m². Eine Erweiterung des Hallenbades Bramfeld sei nicht angedacht. Auf dem Grundstück sind geringfügige Flächen für eine optionale Erweiterung vorhanden. Ein diesbezüglicher Bedarf sei jedoch derzeit nicht erkennbar.

 

Nutzer des Hallenbades sind u. a. DLRG, Hamburger Schwimmverband, Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Hamburg, Hamburger Triathlonverband und Betriebssportverband Hamburg e. V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    E. Steinborn (Sonntag, 19 Juli 2020 12:24)

    Als Mitglieder des HSC hatten wir innerhalb der letzten 14 Tage je einmal die Woche - während festgelegter, also vorgeschriebene Zeit (1 Stunde) im vorgeschriebenen Kursbecken - Wassergymnastik. Zeitgleich trainierte im großen Becken eine andere Gruppe bzw. waren es nur wenige Einzelpersonen.
    An Bäderland Ohlsdorf Personal begegneten mir jeweils nur 3 Mitarbeiter. Das war ausreichend.