Der Nahverkehr in Farmsen-Berne – Wie ist die Lage an den Haltestellen Trabrennbahn und Berne?

Was sich im Bereich der U-Bahnhöfe in Farmsen-Berne in den letzten Jahren getan hat und wie viele Menschen hier täglich ein- und aussteigen, habe ich für Sie beim Senat erfragt.

 

Die Auswertung verdeutlicht, wie wichtig die U-Bahn-Stationen für uns sind.

 

Vor kurzem habe ich mich dem U-Bahnhof Farmsen gewidmet und beim Senat nachgefragt, wie es um diesen wichtigen Knotenpunkt des öffentlichen Nahverkehrs bestellt ist. (Hier nachzulesen!)

 

Nun wollte ich auch wissen, wie es um die beiden anderen Haltestellen Trabrennbahn und Berne bestellt ist und habe erneut nachgehakt (Drs. 22/2801).

 

Vor allem interessiert mich dabei, welche baulichen Maßnahmen in den letzten Jahren durchgeführt wurden. Aktuell finden keine Bauarbeiten statt, aber in der Vergangenheit hat sich einiges getan:

 

Neben regelhaften Instandhaltungsmaßnahmen sind seit 2014 an der Haltestelle Berne folgende Baumaßnahmen ausgeführt worden:

 

2014: Grundinstandsetzung der Park and Ride-(P+R)-Anlage Berne und Einführung des P+R-Qualitätsstandards (gemäß Drs. 20/9662).

  • Kosten: 640.000 Euro
  • Finanzierung: Freie und Hansestadt Hamburg (FHH)

2014 / 2015: Barrierefreie Herrichtung der Haltestelle Berne: Schaffung eines zweiten Zugangs zur Haltestelle mit Festtreppe und Aufzugsinstallation in Verbindung mit einer Brückenquerung über die Gleise.

  • Kosten: 2,47 Mio. Euro
  • Finanzierung: FHH

2016 / 2017: Umgestaltung des Vorplatzes des Berner Bahnhofs und Neuordnung der Nebenflächen im Rahmen des Programms Integrierte Stadtentwicklung (RISE)

  • Kosten: 585.000 Euro
  • Finanzierung: FHH

2017: Umsetzung des Bike and Ride (B+R)-Entwicklungskonzeptes (siehe Drs. 20/14485) an der Haltestelle Berne mit Schaffung von insgesamt 742 Fahrradstellplätzen.

  • Kosten: 860.000 Euro
  • Finanzierung: FHH

2019: Altersbedingte Fahrtreppenerneuerung

  • Kosten: 277.000 Euro
  • Finanzierung: Hamburger Hochbahn AG (HHA)

Neben regelhaften Instandhaltungsmaßnahmen sind seit 2014 an der Haltestelle Trabrennbahn folgende Baumaßnahmen durchgeführt worden:

 

2017: Einführung des P+R-Qualitätsstandards auf der P+R-Anlage Trabrennbahn

  •  Kosten: 210.000 Euro
  • Finanzierung: FHH

Im Bereich der Haltestelle Trabrennbahn ist zudem bis zum Jahr 2025 die Umsetzung des B+R-Entwicklungskonzeptes (siehe Drs. 20/14485) geplant. Es ist dabei vorgesehen, die Anzahl der Fahr-radstellplätze zu erhöhen und die Qualität der Abstellanlagen zu verbessern. Weiterhin sind Bauarbeiten zur Veloroute 6 geplant, die auf der Eckerkoppel an der U-Bahnhaltestelle Trabrennbahn vorbeiführt.

 

Was denken Sie? Haben die Bahnhöfe noch mehr Sanierungsbedarf oder sind Sie mit deren Erscheinungsbild soweit zufrieden?

 

Interessant ist auch, wie viele Menschen die U-Bahnhöfe täglich nutzen, was im Folgenden tabellarisch dargestellt wird:

 

Ein- und Aussteigende Mo-Fr:

 

2019

2020

Trabrennbahn

8.200

5.700

Farmsen

30.800

20.800

Oldenfelde

 

3.400

Berne

16.500

10.600

 

Ein- und Aussteigende Sa:

 

2019

2020

Trabrennbahn  

5.000

3.900

Farmsen 

20.200

14.500

Oldenfelde

 

2.500

Berne 

9.300

6.500

 

Ein- und Aussteigende So:

 

2019

2020

Trabrennbahn  

3.000

2.400

Farmsen 

10.700

7.700

Oldenfelde

 

1.800

Berne 

6.500

4.400

 

Bildrechte:

NordNordWest, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Klaus (Montag, 15 Februar 2021 15:24)

    Der HVV ist eine weltweit vorbildliche und zukunftsweisende Organisation.