Planung und Bau der neuen U5 – Bau soll wohl erst im Jahr 2022 beginnen

Das Planfeststellungsverfahren ist noch immer nicht abgeschlossen, trotzdem sollen erste Leitungsarbeiten bereits in diesem Jahr beginnen.

 

Die Bauarbeiten der U5 für deren östlichen Streckenabschnitt (U5 Ost) sollten nach früheren Senatsangaben eigentlich in diesem Jahr beginnen. Bisher ist das Planfeststellungsverfahren aber immer noch nicht abgeschlossen. Gemäß Drucksache 22/2073 sei mit dem Abschluss im Laufe des Jahres 2021 zu rechnen.

 

Allerdings hatten Senatsvertreter in der Sitzung des Verkehrsausschusses der Bürgerschaft vom 11. Februar 2021 im Rahmen der Beratung der Haushaltsdrucksache 22/2400 mitgeteilt, dass Ende 2021/Anfang 2022 mit dem Bau der U5 Ost begonnen werden könne.

 

Grund genug, noch einmal beim Senat nachzufragen (Drs. 22/3519).

 

Der teilt – wenig überraschend – mit, dass das Planfeststellungsverfahren weiterhin anhängig ist. Und zwar, weil der Abwägungsprozess, an dessen Ende die erforderlichen Maßnahmen des planerischen Gebots zur umfassenden Konfliktbewältigung stehen, noch nicht abgeschlossen ist.

 

Offenbar ist auch nicht jeder begeistert vom U-Bahnbau. Da ein Planfeststellungsbeschluss noch nicht vorliegt, ist zwar noch keine Klageerhebung möglich. In den verschiedenen Beteiligungsschritten sind jedoch insgesamt ca. 350 Einwendungen erhoben worden. Die Einwendungen befassen sich mit den bau-, anlage- und betriebsbedingten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0