Instandsetzungsarbeiten im Farmsener Weg, Karlshöhe/August-Krogmann-Straße im Jahre 2022

Wann genau die Bauarbeiten 2022 starten sollen, steht noch nicht fest. Im Zuge der Bauarbeiten wird es vorrausichtlich zu massiven Einschränkungen kommen, als Umleitungsstrecken stehen die Bramfelder Chaussee/Saseler Chaussee, bzw. der Berner Heerweg und auch der Pezolddamm zur Verfügung, wobei die Bramfelder Chaussee durch Baumaßnahmen der U5 auch teilweise gesperrt sein wird.

 

Der Straßenzug Farmsener Weg, Karlshöhe/August-Krogmann-Straße soll ab 2022 Grund instandgesetzt werden. Die Planungen sind auf der Seite des LSBG einsehbar: https://lsbg.hamburg.de/aktuelle-planungen/

 

Die Planung der Verkehrsführung während der Bauzeit ist noch nicht abgeschlossen, eine abschnittsweise Vollsperrung ist sehr wahrscheinlich. Als Umleitungsstrecken stehen die Bramfelder Chaussee/Saseler Chaussee, bzw. der Berner Heerweg und auch der Pezolddamm zur Verfügung.

Der Straßenzug stellt eine Tangentialverbindung zwischen Hamburg-Nord und der im Hamburger Osten beginnenden Autobahn BAB 24 dar. Die Planung beginnt auf dem Farmsener Weg östlich des Knotens Saseler Chaussee/Rolfinckstraße/Farmsener Weg und endet in Richtung Südosten ca. 80 m vor der Einmündung August-Krogmann-Straße/Am Luisenhof.

 

Die Länge des auszubauenden Straßenabschnittes beträgt ca. 3.840 m. Der Straßenzug stellt eine wichtige Verbindungsfunktion zwischen der Saseler Chaussee in Wellingsbüttel und der Region am U-Bahnhof Farmsen dar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    R. Kaisen (Mittwoch, 10 Februar 2021 16:25)

    angesichts div. mit Sicherheit aufschiebbarer Baumaßnahmen kommen Gedanken auf, ob in den verantwortlichen Ämtern noch denkende Menschen aktiv sind, oder ob seelenlose Roboter ihr Unwesen treiben. Unkoordinierter geht es nicht mehr, es handelt sich ja nur um die Bürger, die man jahrelang leiden lässt mit zweifelhaften Ergebnissen, da dann inzwischen völlig überholte Bedingungen vorliegen werden.