Gute Oppositionsarbeit trägt Früchte: Nach massivem Druck der CDU werden 1.000 neue Baumstandorte in Bramfeld und Wandsbek ermittelt

Die Wandsbeker CDU-Fraktion fordert seit geraumer Zeit, dass eine Eins-zu-Eins-Nachpflanzung gefällter Bäume das Mindestmaß darstellen muss.

 

Seit Jahren werden deutlich mehr Bäume gefällt als nachgepflanzt. Wir müssen diesen Negativtrend stoppen, nicht nur in Wandsbek.

 

Als Antwort auf eine CDU-Anfrage, wurde ein externes Gutachten für neue Baumstandorte als nicht zielführend eingestuft, da die externen Prüfer mit den spezifischen lokalen Verhältnisse (Stromleitungen etc.) nicht vertraut wären. Nach anhaltendem massivem Druck seitens der CDU, hatte die Bezirksversammlung im Januar (Drucksache 21-0963) dann doch beschlossen, dass durch externe Prüfung neue Baumstandorte ermittelt werden sollten.

 

Daraufhin wurde die Erstellung eines Gutachtens zur Ermittlung neuer Baumstandorte im August 2020 im Rahmen einer freihändigen Vergabe ausgeschrieben. Es wurden fünf Büros zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Der Auftrag wurde an das Büro Forstplanung Göttingen vergeben. Dieses war bereits für den Bezirk Eimsbüttel zur Bewertung von Nachpflanzpotentialen von Baumstandorten tätig.

 

Es versucht nun, aus 8.587 ungeklärten Baumstandorten bis zu 1.000 neue Standorte im Straßengrün vor Ort zu finden. Die Pilotregionen sind Wandsbek und Bramfeld. Hier erfolgt drüber hinaus die Prüfung und Erfassung von neuen zusätzlichen Baumstandorten, einschließlich Kategorisierung der potenziellen Standorte sowie deren Überprüfung hinsichtlich vorhandener Leitungen und allgemeiner Machbarkeit.

 

Das Bezirksamt Wandsbek wird dann die Ergebnisse des Gutachtens im Ausschuss für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz vorstellen.

 

Endlich wird unser Bramfeld wieder etwas grüner. Wir benötigen auch dringend neue Stadtbäume, damit CO2 absorbiert, Sauerstoff produziert und das städtische Mikroklima durch Verdunstung und Beschattung verbessert wird. Jeder einzelne Baum ist für die Lebensqualität und das Stadtklima von nicht zu unterschätzender Bedeutung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anne (Sonntag, 20 Dezember 2020 12:53)

    Glückwunsch Herr Kappe! ... unbedingt dranbleiben!
    Es ist wirklich überfällig, dass gefällte Bäume nachgepflanzt werden. Dennoch ist und bleibt die oberste Priorität: gar nicht erst fällen!!! Eh junge Bäume nachgewachsen sind, braucht es Jahrzehnte - erst dann erfüllen sie die gleiche CO2-Effizienz, das gleiche Maß an Natur und die gleichen ästhetischen Ansprüche an unser Umfeld, wie die alten, schönen Bäume.
    Appellieren Sie gerade bei den Grünen an deren ureigenste Ansprüche und Werte!