Schäden, Verschmutzungen oder defekte Parkbänke dem Bezirksamt melden

Egal, ob Sie eine Verschmutzung sehen, eine Straßenbeleuchtung nicht funktioniert, Sie ein Schlagloch finden oder im Park eine Bank kaputt ist – beim Melde-Michel sind Sie an der richtigen Adresse.

 

Dabei kann der Hinweis ganz bequem beispielsweise vom Smartphone oder vom Computer aus erfolgen. Das Bezirksamt kümmert sich nach Ihrer Meldung um die Beseitigung.

 

Ich versuche die Problemfälle, die ich beim Spaziergang entdecke, immer direkt zu melden. Bitte machen Sie auch mit. Damit es bei uns schön bleibt.

 

https://www.hamburg.de/melde-michel/

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beckmann (Sonntag, 17 Januar 2021 11:33)

    Eine gute Idee aber nicht besonders kundenfreundlich gemacht.
    Ich nutze die Internetseite https://www.stadtreinigung.hamburg/app/srh-app.html
    Man kann auch die Stadtreinigung Hamburg App runterladen.
    Dort kann man ganz einfach mit einem Foto eine Verschmutzung oder eine Beschädigung melden. Aus den GPS-Daten des Fotos wird der Standort der Beschädigung/Verunreinigung mitgeteilt.
    Wenn die Stadtreinigung für diese Meldung nicht zuständig ist, melden sie das automatisch weiter an den Melde-Michel.
    Leider musste ich feststellen dass mein Foto immer noch im Melde-Michel vorhanden ist, obwohl der Mangel bereits seit einigen Wochen behoben ist.

  • #2

    K. Dreier (Sonntag, 17 Januar 2021 12:38)

    es ist natürlich eine gute Möglichkeit Schäden am öffentlichen Eigentum zu melden, hat allerdings folgende große Haken: viele Menschen, die sich mit offenen Augen allein in unserer Gegend bewegen, müssten eine tagesfüllende Aufgabe bewältigen, würden sie sämtliche Verschmutzungen und Beschädigungen melden und könnten am folgenden Tage weitermachen. Die Beseitiger kämen nicht hinterher. Das ist leider Fakt, da man restriktive Kontrollen aus div. Gründen scheut und lieber sich dominieren lässt durch Vandalen. Man sollte auch den Nachahmeffekt geistig verarmter Mitmenschen aus div. kulturellen Bereichen nicht unterschätzen!