Bitte sehen Sie von der Nutzung der Spielplätze ab - ansonsten drohen Bußgelder! – Aufgrund von Unverbesserlichen müssen sogar Spielgeräte abgebaut werden!

In Wandsbek werden seit heute Morgen alle 124 öffentlichen Spielplätze mit jeweils zwei Hinweisschildern (insgesamt 600) und Absperrband versehen. Umzäunte Spiel- und Sportplätze werden mit Kabelbindern gesichert, sogar einzelne Sportgeräte mit Bauzaun gesichert. Zusätzlich prüft das Bezirksamt einzelne Baugeräte vorübergehend abzubauen, da Unverbesserliche die Absperrbänder einfach weggerissen haben. Dieser Einsatz erfordert viele Mitarbeiter/innen des Ordnungsdienstes, der derzeit sowieso überlastet ist.

 

Und warum? Weil einige Bürger/innen noch nicht sensibel genug auf das Problem reagieren. Bußgeldverfahren laufen bereits.

 

Dabei ist das, was der gesunde Menschenverstand zu diesen Zeiten erfordert, äußerst einfach: Soziale Kontakte meiden, Menschen auf Abstand begegnen, möglichst zu Hause bleiben.

Wer sagt, er gehöre nicht zur Risikogruppe:

1. Sie können nicht wissen, ob dieser neuartige Virus bei Ihnen unbemerkt vorüberzieht, nur Symptome einer leichten Erkältung aufweist oder tatsächlich schwere Folgen haben wird.

2. Sie oder Ihre Kinder könnten schon unbemerkt angesteckt sein und den Virus weitertragen. Es geht nicht nur um Selbstschutz, sondern auch um den Schutz der Anderen.

Panik ist völlig fehl am Platz. Doch nun ist solidarisches Handeln gefragt. Wir alle müssen uns nun an die Regeln halten.

 

Vielen Dank an die Ordnungshüter/innen, an die Supermarktkassierer/innen, an die Müllwerker/innen und alle anderen, die unser System am Laufen halten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lale Hinrichs (Samstag, 25 April 2020 09:17)

    Auch ich möchte mich rechtherzlich bei den vielen sehr Gefügigen bedanken. Nur so kann die Wirtschaft gesichert und nachhaltigt heruntergefahren werden. Wären doch nur alle so besonnen und verständig. Social distancing ist ein must!