Weitere Grünfläche in Bramfeld soll vernichtet werden. Versiegelung und Bebauung an der Seebek – Bäume wurden bereits gefällt!

An der Seebek wurden einige Bäume gefällt, um Platz zu schaffen für einen Neubau.

 

Unsere Stadtteile Bramfeld und Steilshoop werden immer weiter verdichtet. So sollen im Moosrosenquartier in Bramfeld bis zu 1.200, am Mützendorpsteed weitere 64 und in Steilshoop-Nord nochmals 400 Wohnungen entstehen.

 

Mehr als 3.000 zusätzliche Bewohner sind die Folge. In Bramfeld wurden von Anfang 2010 bis Ende 2019 1.659 Wohneinheiten gebaut

Am Ende des Seebekringes an der Seebek liegt eine kleine Wiese. Während eines Spazierganges ist mir aufgefallen, dass hier In den letzten Tagen einige Bäume gefällt wurden. Auf Nachfrage ergab sich, dass hier gebaut werden soll. Wieder einmal.

 

In Bramfeld verschwindet eine Grünfläche nach der anderen, der bereits hohe Versiegelungsgrad der Böden nimmt stetig zu. Und wieder einmal werden Bäume gefällt, die hier über Jahre gewachsen sind. Um diesen Verlust auszugleichen, wird es Jahre brauchen, Bäume wachsen nun mal langsam, besonders in immer wärmeren Sommern. Vorausgesetzt es erfolgt überhaupt eine Nachpflanzung.

 

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Wir dürfen nicht alle Grünflächen in unserem Stadtteil versiegeln und zu betonieren, besonders dann nicht, wenn dort Bäume wachsen.

 

Wir benötigen Bäume, damit Luftschadstoffe und CO2 langfristig absorbiert, Sauerstoff produziert und das städtische Mikroklima durch Verdunstung und Beschattung verbessert wird. Jeder einzelne Baum ist für die Lebensqualität und das Stadtklima – und damit für die Gesundheit der Einwohner/innen – von erheblicher Bedeutung.

 

Nicht zuletzt werden wir die immer rarer gesäten, grünen und unversiegelten Flächen eines Tages schmerzlich vermissen. Es entsteht immer mehr Wohnraum in Bramfeld, die Bevölkerung wächst immer weiter. All diese Menschen brauchen Rückzugs- und Erholungsräume, die schon jetzt knapp werden.

 

Wir benötigen natürlich Wohnraum. Aber es muss die Frage gestellt werden, warum in dieser Häufung in Bramfeld und Steilshoop? Wieso müssen die letzten Grünflächen bei uns für Wohnraum genutzt werden? Meiner Meinung nach sollte erst einmal in anderen Stadtteilen wie Poppenbüttel gebaut werden, bevor wir das letzte Grün wegverdichten.