Wandsbek steht im Vergleich schlecht da – nur 5 Spielplätze mit Beschilderung zur Mängelmeldung

Wandsbek ist ein großer Bezirk und weist dementsprechend viele Spielplätze auf: 124. Gerade einmal 5 davon sind mit einem Schild versehen, auf dem ein Kontakt zur Meldung von Mängeln steht. Wandsbek ist dabei der einzige Bezirk, der nur eine lange E-Mail-Adresse statt einer niedrigschwelligen Telefonnummer angibt.

 

Ich habe in der Bürgerschaft eine Anfrage gestellt (Drucksache 22/537), da ich mit der Antwort des Wandsbeker Bezirksamts (Drucksache 21-1191) nicht zufrieden war. Meiner Ansicht nach ignoriert das Bezirksamt Wandsbek den Beschluss der Bezirksversammlung und teilt nur mit, dass Schilder mit einer E-Mail-Adresse aufgestellt werden, wenn neue Spielplätze entstehen oder defekte Schilder ausgetauscht werden. Die E-Mail-Adresse auf diesen Schildern lautet gruenaufsicht@wandsbek.hamburg.de. Ich bezweifle ganz stark, dass sich jemand den Aufwand macht und mobil mit dem Smartphone diese E-Mail-Adresse eingibt und einen Schaden meldet. Eine Telefonnummer rufen sicherlich mehr Leute an – es würde ja sogar genügen, aufs Band zu sprechen.

Die Verwaltung hält jedoch diese lange „E-Mail-Adresse für ein niedrigschwelliges Kontaktangebot“. Zudem gäbe es ja den Melde-Michel, der sich bewährt hätte. Das Angebot des Melde-Michels halte ich auch für eine gute Idee, aber auch das ist ein Online-Angebot und auch dort müsste man sich durchklicken und mobil einen Text schreiben. Niedrigschwellig heißt für mich: Sofort einen Schaden melden können innerhalb kürzester Zeit. So ist die Chance am höchsten, dass Schäden oder Unrat gemeldet werden. Nicht jede/r hat allein die Zeit, 10 min eine E-Mail zu schreiben, wenn er/sie unterwegs ist.

 

In der Antwort des Senats stellt sich heraus, dass alle Bezirke mit Ausnahme von Harburg (gar keine Schilder) und Wandsbek Telefonnummern auf die Hinweisschilder drucken lassen. Die Kosten für ein Zusatzschild belaufen sich auf etwa 100 EUR, für ein ganz neues Schild mit Pfosten und Montage etwa 400 EUR – also keine überbordenden Summen.

 

Federführend will das Bezirksamt Hamburg-Mitte zwar eine hamburgweit einheitliche Lösung finden, jedoch können derzeit weder Zeit noch Plan herausgegeben werden.

 

Der Bezirk Wandsbek muss die langjährige Forderung der CDU endlich umsetzen und alle Spielplätze mit Spielplatzschildern zur Mängelmeldung mit Telefonnummer aufstellen. Ausreden kann es auch keine mehr geben. Fast alle anderen Bezirke haben es schließlich bereits umgesetzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0