Gründachförderung: Noch 1,2 Mio. EUR Fördermittel von gesamt 3 Mio. noch übrig

Der Senat stellt für die Gründachförderung bis 2024 drei Mio. EUR zur Verfügung. Letztes Jahr sind nochmal 0,5 Mio. EUR für die Förderung von Fassadenbegrünung dazugekommen.

 

Ich habe mit Drs. 22/2844 nachgefragt, wie viele Fördermittel bisher in Anspruch genommen wurden.

 

Für die Gründachförderung bleiben, Stand Mitte Januar 2021, noch knapp 1,2 Mio. EUR übrig.

 

Den Tabellen können Sie die Bewilligungs- und Auszahlungszahlen entnehmen. Wenn Sie selbst Interesse an einer Förderung durch die Stadt Hamburg (über die Hamburgische Investitions- und Förderbank) haben, finden Sie alle Informationen auf www.hamburg.de/foerderung.

Von den drei Mio. EUR Fördersumme für Gründächer sind bisher 1.816.369 EUR bewilligt worden. Die Restsumme beträgt also 1.183.631 EUR. Für die Fassadenbegrünung sind mir keine Zahlen bekannt.

 

Warum Gründächer sinnvoll sind

 

Sehr gut zusammengefasst finden Sie alle Argumente in den Broschüren dieser Seite: https://www.hamburg.de/broschueren/

 

Der Senat schreibt zu den Gründächern (Drs. 20/11432): „Sie erschließen bisher ungenutzte sowie neue Freiräume, erhöhen die Biodiversität in der Stadt, fördern die positive Wirkung des Stadtklimas, bieten Rückhaltung und Verdunstung für 50–90 % der anfallenden Niederschläge und können die Überlastung der Entwässerungssysteme und die Gefahr der Überflutung in Hamburg verringern.“

 

Nicht zuletzt bietet Begrünung auf Dächern und Fassaden auch ein erhöhtes Maß an Lebensqualität. Schließlich kühlt es im Sommer ab, isoliert im Winter und steigert unser Wohlbefinden. Übrigens muss bei einem begrünten Dach auch nur 50 Prozent der Niederschlagswassergebühr bezahlt werden.

 

Dachbegrünungen gehören auch zu den förderfähigen Maßnahmen bei der Wärmedämmung von Dachflächen im KfW-Programm Energieeffizient Bauen und Sanieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0