Wandsbek: Keine Instandsetzung von Fahrradwegen auf Bezirksstraßen geplant, nur Hauptverkehrsstraßen werden bedacht

In den letzten fünf Jahren wurde an Radwegen in Bramfeld, Steilshoop und Farmsen-Berne nur geringfügig gearbeitet.

 

Einen ernsthaften Plan, das Radwegenetz in Wandsbek zu sanieren und zu vergrößern, scheint es nicht zu geben: Statistiken und Geld fehlen.

Auch die geplanten Projekte in unserem Wahlkreis der nächsten zwei Jahre sind kaum der Rede wert.

Durch eine Kleine Anfrage (Drs. 21-1656.1) in der Bezirksversammlung Wandsbek wurden der Zustand von Radwegen und die Pläne zur Ausbesserung und Neubau im ganzen Bezirk offengelegt. Ich will Ihnen diese Informationen nicht vorenthalten und breche Sie auf Bramfeld, Steilshoop und Farmsen-Berne herunter.

 

Welche Radwege wurden in den letzten fünf Jahren instandgesetzt oder neu gebaut?

 

Bramfeld:

 

- keine -

 

Steilshoop:

  • Gustav-Seitz-Weg, von Steilshooper Allee bis Gründgensstraße
  • Nordheimstraße – Steilshooper Allee, von Sahlenburger Straße bis Eichenlohweg
  • Steilshooper Allee, von Steilshooper Straße bis Gustav-Seitz-Weg
  • Steilshooper Straße, von Appelhoff bis Richeystraße

Farmsen-Berne:

  • Berner Heerweg, Bereich U-Bahn-Haltestelle Berne

Hinzugekommen sein könnten punktuelle Ausbesserungen (bis 50 Meter) im Rahmen der Straßenunterhaltung, diese werden statistisch nicht erfasst.

 

Fakten für ganz Wandsbek:

  • etwa 115 km straßenbegleitende Radwege auf Hauptstraßen
  • etwa 40 km straßenbegleitende gemeinsame Rad- und Gehwege. Zu Radwegen auf Bezirksstraßen liegen keine Daten vor.
  • ob die Gesamtradwegstrecke geschrumpft ist oder gestiegen ist, kann die Verwaltung nicht beantworten
  • wie viele Kilometer Radwegestrecke instandsetzungsbedürftig ist, weiß die Verwaltung auch nicht
  • der Etat zur Instandhaltung und zum Bau von Radwegen von 2020 bis 2023 liegt der Verwaltung noch nicht vor
  • eine Instandsetzung von Radwegen an Bezirksstraßen ist nicht im aktuellen Arbeitsprogramm, ausschließlich Hauptverkehrsstraßen werden für die Erneuerung oder den Bau von Radwegen bedacht

Geplante Radweginstandsetzungen/-neubauten

 

Farmsen-Berne, ab 2021:

  • Berner Heerweg (Teilabschnitte), Neusurenland – Berner Brücke (inkl. KP), zu sanierende Fahrstreifenkilometer: 9,1, zu sanierende Radwegkilometer: 1,79

Bramfeld, ab 2022:

  • Farmsener Weg / Karlshöhe,Saseler Ch.- Pezolddamm, zu sanierende Fahrstreifenkilometer: 4, zu sanierende Radwegkilometer: 2, zusätzliche Radstrecke in km: 2
  • August-Krogmann-Str., Pezolddamm- Am Luisenhof, zu sanierende Fahrstreifenkilometer: 2,4, zu sanierende Radwegkilometer: 1,4, zusätzliche Radstrecke in km:

Unfallhäufungsstellen in Bramfeld, Steilshoop & Farmsen-Berne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0