Wo ein Graffiti ist, entsteht ein Weiteres – CDU-Initiative zur Beseitigung trägt Früchte

Aufgrund der Bestrebungen der CDU-Bezirksfraktion, konnten an verschiedenen Stellen in Bramfeld und Steilshoop Graffiti beseitigt werden.

 

In Bramfeld haben Unverbesserliche ganze Straßenzüge mit Graffitis ausgestattet. Auch in Steilshoop würden viele öffentliche Flächen beschmiert. Insbesondere im Appelhoff mussten regelmäßig Graffitis entfernt werden.

Die CDU hatte daher in der Bezirksversammlung einen Fond (15.000€) zur Beseitigung beantragt. Dieser trägt, wie die Anfrage von meinen Kollegen Jörn Weiske zeigt, nun Früchte.

 

Wo und an welchen Stelle Graffiti entfernt wurden, können Sie der Tabelle entnehmen.

 

Es bleibt dabei, wenn Sie auf öffentlichen Grund Graffitis sehen, schreiben Sie eine E-Mail an:

 

mr13-anliegen@wandsbek.hamburg.de

 

Was halten sie von Graffitis? Eine Zumutung oder eine unterschätze Kunstform?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Klaus Lange (Samstag, 19 Dezember 2020 13:39)

    für die kriminellen "Künstler", die in einschlägigen NDR-Sendeformaten gerne publiziert werden, ist jede frisch renovierte Fläche praktisch eine Einladung eine Hinterlassenschaft zu produzieren (s. remok), da sie bei uns fast nichts an Folgen zu befürchten haben.